Sandburgen in Kaliningrad: Der schönste Strand Russlands

Instagram
Erstmalig verleiht die Stiftung für Umwelterziehung einem Badestrand in Russland die Blaue Flagge – das international anerkannte Gütesiegel für sauberen und sicheren Badespaß.

 

Die Stiftung hat weltweit rund 4000 Strände mit der Blauen Flagge ausgezeichnet – und ihnen damit gute Wasserqualität sowie hohe Sicherheitsstandards bescheinigt.

 

Фото опубликовано @larkamax

 

Der Ostsee-Strand in Jantarny hat als erster in Russland das begehrte Gütesiegel erhalten.

Die Kleinstadt liegt eine halbe Autostunde von Kaliningrad entfernt.

 

Ihr Name stammt übrigens vom russischen Wort für „Bernstein“ ab. Bernstein findet man ab und zu am Strand.

 

Die Stadtverwaltung hat kräftig investiert, um den Badebereich auf internationalen Standard zu bringen.

 

Innerhalb eines Jahres ist der Strand mit neuen Umkleidekabinen, Spielplätzen, barrierefreiem Zugang, Parkplätzen und Wachtürmen für Wasserretter ausgestattet worden.

 

Ein Strandbesuch kostet nichts. Für einen Liegestuhl mit Handtuch werden knappe vier Euro fällig.

 

Für etwas mehr als zehn Euro gibt es einen coolen Strandkorb mit zwei Handtüchern für den ganzen Tag.

 

An heißen Sommertagen kommen an die 2000 Badegäste hierhin.

 

Mit 300 Metern Länge bietet der Strand allen genug Freiraum.

 

Der einzige Nachteil ist die Wassertemperatur. Im Juli wird die Ostsee an der Küste gerademal 17 Grad warm: Erquickend.

Klicken Sie das Bild an, um das Video anzusehen. 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland