Mein Leben in Russland: Katharina Wituschek und ihre Stadt Twer

Ein Spaziergang durch die Stadt, in der die Studentin 2014 lebte.

Katharina Wituschek (23) studiert Slawistik in Freiburg und besuchte 2014 während eines Auslandsjahrs die Staatliche Universität Twer. Die Stadt liegt zwischen Moskau und Sankt Petersburg und ist von der russischen Hauptstadt am schnellsten mit dem Zug zu erreichen. Dieser verkehrt täglich vom Leningrader Bahnhof und schafft die rund 170 Kilometer bis nach Twer in gut drei Stunden.

Die Stadt liegt an der Wolga, die sich breit durch die Stadt schlängelt. Der Mix aus alten und neuen Brücken, die über den Fluss führen, lässt Twer ein wenig wie ihr großer Bruder Sankt Petersburg wirken. Einst ließ sich Katharina die Große in der Stadt ein Schloss bauen, um sich während der Reise nach Moskau erholen zu können. Im kleinen Hotel Galiani machte auf seinem Weg auch Alexander Puschkin Halt. Heutzutage ist die Stadt ein beliebtes Ziel der Ausflugs- und Passagierschiffe mit russischen und ausländischen Touristen an Bord. Erleben Sie Twer durch die Augen einer Deutschen.

Mein Leben in Russland: Tobias Schneider, Deutschlehrer

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland