Russland entwickelt neuen Atomeisbrecher

Derzeit verfügt Russland über die größte Eisflotte der Welt.

Derzeit verfügt Russland über die größte Eisflotte der Welt.

Pressebild
Ingenieure des Krylow-Forschungszentrums in Sankt Petersburg arbeiten derzeit an der Entwicklung eines neuen Atomeisbrechers. Angaben des Forschungszentrums zufolge sei die Projektierungsphase bereits abgeschlossen.

Der neue Atomeisbrecher mit dem Namen Leader soll eine ganzjährige Arbeit in der Arktis ermöglichen und nicht nur auf dem nördlichen Seeweg, sondern auch mitten im Herzen des Nordpols, der so genannten Kältewüste, eingesetzt werden.

Die Arbeitsleistung des neuen Eisbrechers beträgt 120 Megawatt. Er ist mehr als 200 Meter lang und 50 Meter breit. Der Tiefgang beträgt 13 Meter. Der Eisbrecher ist nach Fertigstellung zum Brechen von mehr als vier Meter dickem Eis geeignet.

Derzeit verfügt Russland über die größte Eisflotte der Welt. Diese besteht aus sechs Atomeisbrechern und 20 Dieseleisbrechern. Insgesamt setzt Russland 40 Schiffe in der Arktis ein.

Russische Technologie soll Bohrinseln vor Eisbergen schützen

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland