Russisch will gekonnt sein: Diese Vokabeln bringen Ausländer um den Verstand

Legion Media
Selbst der größte Russisch-Streber im Sprachkurs wird sich an diesen Ausdrücken die Zunge verknoten. Versuchen Sie's doch mal nachzusprechen.

Die russische Sprache hat 33 Buchstaben, aber noch viel mehr Laute. Und nicht immer wird ein Wort ausgesprochen, wie es geschrieben steht. Und dann ist da noch die verflixte Betonung, die einfach die ganze Bedeutung kaputt machen kann. Russia beyond hat bei Nicht-Russisch-Muttersprachlern nachgefragt, welche Phoneme und Wörter ihnen die meisten Kieferschmerzen bereiten.

Linguistische Albträume

Allein die Aussprache des Buchstaben ы [ɨ] ist eine Qual für viele Russischlerner. Zu DDR-Zeiten wurde er in Ostdeutschland oft fälschlicherweise als eine Art "ui" vermittelt, was zwar die Schüler entspannte, sie jedoch kaum für den russischen Alltag rüstete. Aber wie sonst?

Variante 1:

Lächeln Sie! Stecken Sie sich einen Finger in den Mund und sprechen Sie dabei noch den Laut и [i]. Oft besteht der Fehler darin, dass der Laut zu weich ausgesprochen wird, zum Beispiel мишь statt мышь [mɨʂ] (Maus).

Darum wird auch empfohlen 

Variante 2:

Der Laut ы [ɨ] muss klingen, als hätte Ihnen gerade jemand den Magen getreten!

"Für mich sind die kurzen russischen Wörter am schwierigsten, die keine englischen Laute enthalten", sagt der britische Redakteur Thomas Hodson. "Zum Beispiel сыр [sɨr] (Käse) ist sehr schwer richtig auszusprechen.” 

Die Russia-Beyond-Redakteurinnen Lucia Bellinello (Italien) und Peggy Lohse (Deutsch) haben auch das kleine Wörtchen пыль [pɨlʲ] (Staub) als Problemvokabeln genannt. Und der britische Redakteur Nick Holdsworth hält бык [bɨk] (Stier) für das schwierigste Wort: "Dieses 'uich' klingt immer ein bisschen wie 'bik'."

>>> Was Russisch-Lehrbücher Sie über das echte Russland lehren

Zischen bis der Arzt kommt

Auch die Buchstaben ж [ʐ], ш [ʂ], щ [ɕː] und ч [t͡ɕe] machen Russischlernern das Leben schwer. Zumal sie am liebsten in Gruppen auftauchen.

Der Buchstabe ж ist ein SCH, nur stimmhaft: Das heißt, zusätzlich zum Luftsfluss müssen auch Ihre Stimmbänder erklingen. Das Deutsche hat diesen Laut nicht, dafür das Französische und die von dort entlehnten Worte im Deutschen, beispielsweise Jalousie.

Das harte ш klingt immer ein bisschen wie das ZiSCHen einer SCHlange. Der Laut ч ist eher weicher und runder wie im Wort klaTSCHen.

Der komplizierteste Zischlaut aber ist das щ , weil es ш und ч in sich vereint. Versuchen  Sie mal: gleichzeitig SCH und TSCHJ. Ja, so ähnlich geht es!

 

Die Hits der Anti-Beliebtheitsskala sind hier: 

соотвествующе [sɐɐˈtvʲet͡stvʲɪjuɕːje] (entsprechend)

защищать [zəɕːɪˈɕːætʲ] (verteidigen)

 

Auch Мужчина [mʊˈɕːinə] (Mann) gelingt Lucia nicht so recht. "Und immer, wenn ich einen frischgepressten Saft bestellen möchte, ist das eine riesige Herausforderung. Denn das Adjektiv heißt auf Russisch свежевыжатый [svʲɪʐɨˈvɨʐətɨɪ̯].”

 

Tim Kirby aus der englischsprachigen Redaktion von Russia Beyond nennt folgende Beispiele: 

штукатурка [ʂtʊkɐˈturkə] (Stukkatur)

Хрущёв (Chruschtschjow, der Sowjetführer von 1953 bis 1964]

>>> Russische Sprichworte I: Warum Russen Perlen vor die Säue werfen

 

Auch Straßennamen haben es oft in sich: z.B. Шарикоподшипниковская  (Scharikopodschipnikowskaja - die Ball-fang-Straße).

 "Als ich am Zentrum für internationale Bildung in Moskau studiert habe, war mein Uni-Gebäude in der Kржижановского- (Krschyschanowskowo-) Straße, da war es schwierig, nach dem Weg zu fragen,” erinnert sichThomas. Gleb Krzyzanovsky war einst ein sowjetischer Wissenschaftler mit polnischen Wurzeln.

Je mehr Konsonanten desto besser!

"Es ist schrecklich, wenn die Wörter voller Konsonanten sind”, sagt Lucia aus Italien.

Beispiel: die Metro-Station Краснопресненская (Krasnopresnjenskaja) am Fluss Presnja und gleichnamigen Park Krasnaja Presnja

 

Auch der US-Amerikaner Tim hat solche Beispiele auf Lager: 

Большой Спасоглинищевский переулок (Bolschoj Spassoglinischtschewskij Pereulok), benannt nach einer nahen Kirche

und natürlich die

Улица 1905 года (Straße des Jahres 1905).

Sprechen Sie mal mit: Uliza tysjatscha dewjatsot pjatowo goda. 

Übrigens: Im Frühjahr, direkt vor dem Start des Confed Cups im Juni, hatte die Moskauer Stadtverwaltung eine neue englische Übersetzungen in mehreren neuen Metrolinien eingeführt. Das betraf auch die Metro-Station an jener Straße. Interessanterweise heißt die Übersetzung aber: "Next station is Ulitsa tysyacha devyatsot pyatogo goda." Also auch da kommen Sie um diesen Zungenbrecher nicht herum.

Weitere Alltagsbeispiele voller Konsonanten sind: - среднестатистический [ˌsrʲedʲnʲɪstətʲɪˈsʲtʲit͡ɕɪskʲɪɪ̯] (durchschnittlich)

здравствуйте [ˈzdrastvʊɪ̯tʲɪ] (Seien Sie gegrüßt!)

спровоцировать [sprəvɐˈt͡sɨrəvətʲ] (provozieren)

квалификационный [kvəlʲɪfʲɪkət͡sɨˈonːɨɪ̯] (qualifiziert)

 

>>> Russische Sprichworte II: Wann Russen Hasen töten und große Augen machen

Ein Hauch von Nichts

Und dann sind da auch noch diese rätselhaften Buchstaben, die gar nichts bedeuten:

Da wäre zum Einen das Weichheitszeichen ь [j], und zum Anderen das Härtezeichen ъ [ˈ], die beide oft auch inmitten einer ganzen Buchstabenkette vorkommen können wie zum Beispiel in:

 вольноопределяющийся  [ˌvolʲnɐɐprʲɪdʲɪˈlʲæɪ̯ʊɕːɪɪ̯sʲə] (freiwillige Soldaten in der Zarenarmee)

использовать [ɪˈspolʲzəvətʲ] (benutzen) 

 

>>> Unübersetzbar! Diese zehn russischen Wörter braucht das Deutsche

Allerlei Komplikationen

"Mich machen Wörter verrückt, die mit einem Doppelkonsonanten anfangen", sagt John.

Beispiel: ввод [vːot] (Einführung)

 

Der US-Schriftsteller und Publizist Joe Cresente hat derweil andere Russisch-Sorgen: "Ich werd verrückt, wenn cih Substantive mit mehr als vier Silben zu schnell aussprechen will."

Beispiele: 

неодушевлённость [nʲɪədʊʂɨˈvlʲɵnːəsʲtʲ] (Unbelebtheit)

переосвидетельствующийся  [pʲɪrʲɪəsvʲɪˈdʲetʲɪlʲstvʊjʉɕːɪɪ̯sʲə] (re-zertifizierender)

 

Und dann ist da oft noch die Angst vor der Betonung: "Ich habe immer Angst, den Akzent falsch zu setzen und dann die Bedeutung total zu verdrehen", sagt Peggy.

Beispiele: 

му́ка [ˈmukə] (Leid) – мука́ [mʊˈka] (Mehl)

писа́ть [pʲɪˈsatʲ] (schreiben) – пи́сать [ˈpʲisətʲ] (pullern)

 

Zur Aufmunterung:

Viele dieser Schwierigkeiten haben oft auch die Russischmuttersprachler, wenn sie ein Wort noch nicht kennen. Also, keine Sorge! 

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen