Neun Slang-Wörter, die sich Sowjet-Russisch vom Englischen auslieh

Getty Images
Um ein echter sowjetischer Hipster zu sein, musste man auch vor dem Fall des Eisernen Vorhangs schon wenigstens ein bisschen Englisch können. Vom Broadway bis zum Betteln entziffern wir die merkwürdigsten englischen Phasen, die das Russische schon vor 1990 kannte.

Heutzutage können Russen einfach ihren Computer einschalten, wenn sie sich nach westlicher Kultur sehnen. Zu Sowjetzeiten war das nicht so einfach, aber selbst damals hatten die kosmopolitischsten Russen einen Schwarzmarkt-Zugang zur Außenwelt und es gelang ihnen, genügend Sätze zu finden, um auf der Grundlage englischer Wörter ihren eigenen Slang zu bilden. In den 1960er Jahren hat die städtische Jugend in der UdSSR diese Phrasen als Zeichen von Status, Bildung und Verbundenheit benutzt.

Allerdings sind die meisten dieser Begriffe zusammen mit der Sowjetunion aus der Mode gekommen, also erwarten Sie nicht, sie im heutigen Russland zu benutzen, ohne dabei seltsam oder altmodisch zu wirken.

1 Бродвей - "Brodwej" (Broadway)

Einen Ausflug zum Broadway in der Sowjetunion zu empfehlen, bedeutete nicht unbedingt, nach New York zu fliegen, was ja sowieso nahezu aussichtslos war. Stattdessen bezog es sich auf die Hauptstraße einer Stadt. In St. Petersburg war der „Brodwej der Newski-Prospekt, in Moskau die Gorki-Straße (heute Twerskaja) usw.

Dieser Begriff kam in den 1960ern in Mode, blieb aber nicht lange im sowjetischen Vokabular. Er wurde bald durch Nummer 9 ersetzt.

2 Шузы - "schusy“ (Schuhe)

Dieser war ziemlich einfach, obwohl es nicht wirklich notwendig war, das Wort "Schuhe" weiter zu pluralieren. Dieser Begriff wurde am häufigsten verwendet, wenn über "Breischuhe" - "schusy na kasche" -  gesprochen wurde: damals hippe Schuhe mit massiver weißer Gummi-Plateausohle, die in Breschnews ersten Jahren als Generalsekretär in Mode waren. Ah, die guten alten Zeiten…

3 Полис - "polis" (Polizei)

Die in der Sowjetunion als „Polis“ bezeichneten Polizistinnen patrouillierten auf der Straße. Kein sehr angesehener Job.

4 Герла - gérla“ (Mädchen)

Dieser Begriff ist wenig mehr als eine klassisch russische Fehlpronation des "uh" -Teils im Wort "Mädchen". In den 70er Jahren von Hippies und „Stiljagi“ gleichermaßen verwendet, wird es wahrscheinlich am besten als etwas wie "Hase" übersetzt. "

5 Хаер – chär (Haar)

Während dies zunächst wie eine direkte Anleihe zu sein scheint, gab es tatsächlich einen kleinen Unterschied in der Bedeutung zwischen "Haar" und "Chär". Nicht jede alte sowjetische Frisur aus den 70er Jahren bekam den Titel. Normalerweise musste es lang sein, wie bei einem echten Hippie.

Der Ausdruck "popilit chär" wurde auch verwendet und bedeutet "sich die Haare abhacken". Das war oft ein Dienst, den die Polis den Hippies kostenlos zur Verfügung stellte, nicht immer freiwillig.

6 Аскать - "askat" (fragen, betteln)

Dieses Wort basierte auf dem englischen Wort "ask" und wurde dann einer starken Dosis russischer Verbalisierung unterzogen. Die Praxis unter jungen, hartgesottenen sowjetischen Bürgern, Passanten nach Geld zu fragen, wurde im Scherz mit einer anderen Hintergrundgeschichte versehen. Es begann angeblich, als ein mythologischer Litauer namens "Yanis Abaskaitis" seine Bahnfahrkarte nach Riga verlor und dann heldenhaft Gelder sammelte, um eine neue zu kaufen.

7 Сейшн – „sejschn“ (Sitzung)

Genau wie auf Englisch wurde dieses Wort in der Musikszene verwendet, um ein Maß an Informalität in einer Aufführung zu bezeichnen. Es begann mit sowjetischen Hippies, die sich zu Amateur-, Low-Key- und heimlichen Rockkonzerten versammelten. Das Wort war austauschbar mit dem üblicheren "kwartirnik" (ein Konzert in einer Wohnung).

8 Пипл - "piepl" (Menschen)

Wie die anderen hier vorgestellten Umgangssprachewörter, war dies kein politischer Begriff, der von öffentlichen Personen verwendet wurde, um sich auf die sowjetische Bevölkerung zu beziehen.

Stattdessen bedeutete es "mein Volk" oder "DAS Volk", deine engen Freunden oder die Gruppe, zu der du unbedingt gehören wolltest - die coolen Intellektuellen, die in städtischen Cafés mit endlosen Einladungen zu House-Partys chillen. Eine nähere Übersetzung wäre etwas wie " Mannschaft" oder " Bande".

9 Стрит - "striet" (Straße)

Nein, dieses Wort hatte keine Assoziationen mit der Urban- oder Hip-Hop-Kultur (die UdSSR begann in den Achtzigerjahren gerade erst, Rock zu spielen). Es ist buchstäblich nur ein optionaler Ersatz für das russische Wort für Straße ("ulitsa") für Leute, die cool sein wollten.

Mehr über die sowjetische Jugendkultur lesen Sie hier:

>>> Die sowjetische Gegenkultur: Wie die Jugend dem Kommunismus trotzte

>>> Flower Power vs. Rote Sterne: Wie die Hippies in die Sowjetunion kamen

>>> So wild ging es auf sowjetischen Spielplätzen zu

>>> Russische Punks: Vom Untergrund in die Charts und zurück

>>> Die 80er: Das goldene Zeitalter der sowjetischen Discos

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier! Weiterlesen!

OK!