Warum hat das französische Bistro eigentlich nichts mit der russischen Sprache und Russen zu tun?

Russische Kosaken in Paris, 1814-1815

Getty Images
Die Kosaken haben eine Rolle in vielen geschichtlichen Ereignissen gespielt aber dafür sind sie nicht verantwortlich!

Ein Bistro ist eine kleine Kantine bzw. ein kleines Café, wo einfache Gerichte und billige Getränke angeboten werden.

Nach einer gängigen Legende hat das Wort „Bistro“ einen russischen Ursprung. Im Jahr 1814, als russische Truppen Napoleons Grand Armée bis Frankreich und bis nach Paris verfolgten, aßen viele russische Offiziere in Pariser Cafés und Restaurants. Irritiert durch die Langsamkeit der französischen Kellner, sollen die Russen geschrien haben: „Быстро!“ (Bistro – zu Deutsch „Schnell!“). So soll das Wort in die französische Sprache eingegangen sein und wurde zur Benennung von Kantinen mit einer schnellen Bedienung. 

Der russische Zar Alexander I. trifft 1814 in Paris ein

Es gibt sogar eine Tafel in Paris, an dem Haus Nummer 6 auf dem Place du Tertre, die im Jahr 1964 vom Touristen-Informationsdienst des Alten Monmartre aufgehängt wurde und darauf hinweist, dass das Wort zum ersten Mal an dieser Stelle in seiner neuen Bedeutung benutzt wurde.

Es gibt dabei nur ein kleines Problem: die ganze Geschichte ist bloß eine Legende.

Erstens mussten russische Offiziere 1814 nicht auf Russisch schreien, weil sie alle fließend Französisch sprachen, was für Adelige in Russland ein Muss war. Und alle Offiziere in der russischen Armee waren Adelige. 

Zweitens, selbst wenn sie „Bistro!“ auf Französisch geschrien hätten, tauchte dieses Wort zum ersten Mal Ende des 19. Jahrhunderts auf. Einige gehen davon aus, dass das Wort aus der russischen Sprache nach dem preußisch-französischen Krieg 1870 kam, bei dem einige Kosaken-Regimenter eingesetzt wurden. Aber in den 1870er Jahren hatte dieses Wort noch nicht die Bedeutung „Kantine“ oder „Restaurant“.

„Au Bistro“ von Jean Béraud

Die französischen Sprachwissenschaftler sind der Ansicht, dass Bistro aus der nördlich französischen Umgangssprache kam. „Bistraud“ bedeutete zuerst „Diener“ und dann „Weinhändler“. Dementsprechend sind sich die Fachleute einig, dass die Etymologie (eng) dieses Wortes schwer zu verfolgen, aber die „russische Version“ sehr unwahrscheinlich ist.

>>> Google-Fragen: Warum war Französisch so beliebt in Russland?

>>> Überrascht von Russland: Fünf Dinge, die Napoleon im Jahr 1812 verblüfften

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier! Weiterlesen!

OK!