„Die Wohnungsfrage hat sie verdorben“

Eine Szene aus der russischen Filmserie "Der Meister und Margarita" von 2005.

Eine Szene aus der russischen Filmserie "Der Meister und Margarita" von 2005.

Kinopoisk.ru
Am 15. Mai würde der berühmte russische Schriftsteller Michail Bulgakow Geburtstag feiern. RBTH hat zehn Zitate aus seinem bekanntesten Roman „Der Meister und Margarita“ für Sie ausgewählt.

1. Bitten Sie niemals und um nichts! Man wird es Ihnen von selbst anbieten und von selbst alles geben.

2. Manuskripte brennen nicht.

3. Manchmal ist die beste Art einen Menschen zugrunde zu richten, ihn sein Schicksal selbst wählen zu lassen.

Berlioz, dem der Kopf durch eine Straßenbahn vom Rumpf getrennt wurde. Aus der Filmserie "Der Meister und Margarita" von 2005. Foto: KinoPoisk.ru

4. Ja der Mensch ist sterblich, aber das wäre nicht so schlimm. Schlimm ist, daß er bisweilen sehr plötzlich stirbt.

Foto: KinoPoisk.ru

5. Sie sind Menschen wie andere auch. Sie lieben das Geld, aber das war schon immer so. ... Ein bißchen leichtsinnig sind sie vielleicht... Warum nicht... Manchmal klopft Barmherzigkeit in ihrer Brust. . . Gewöhnliche Menschen. Erinnern an die von früher, bloß die Wohnungsfrage hat sie verdorben.

6. Zweiter Frischegrad, das ist Blödsinn! Es gibt nur einen Frischegrad, den ersten, und der ist zugleich der letzte. Wenn der Stör von zweitem Frischegrad war, heißt das, er war verfault.

Die Margarita auf dem Ball beim Satan. Die Szene aus der Filmserie von 2005. Foto: KinoPoisk.ru

7. Männer, die sich aus Wein, Karten, reizenden Frauen und einem Tafelgespräch nichts machen, haben etwas Mieses. Sie sind entweder schwer krank, oder sie hassen ihre Umwelt insgeheim.

Voland, Kater Behemoth und Korowin in der verfluchten Wohnung №50. Filmserie "Der Meister und Margarite" aus dem Jahre 2005. Foto: KinoPoisk.ru

8. "Dostojewski ist tot", sagte die Frauensperson, aber nicht sehr sicher. "Ich protestiere!" rief Behemoth hitzig. "Dostojewski ist unsterblich!"

9. Was dein Gutes täte, wenn das Böse nicht wäre, und wie die Erde aussähe, wenn die Schatten von ihr verschwänden? 

Der Meister und Margarita aus der gleichnamigen russischen Filmserie aus dem Jahre 2005. Foto: KinoPoisk.ru

10. Wer hat dir gesagt, es gäbe auf Erden keine wahre, treue ewige Liebe? Man schneide dem Lügner seine gemeine Zunge ab!

In Moskau ist die Hölle los: Eine Buchrezension zu der Neuübersetzung von "Der Meister und Margarita"

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen