Voller Liebe und Menschlichkeit: Unikale Fresken im Ferapontowo-Kloster

Die einzigartigen Wand-Kunstwerke des nordrussischen Ferapontowo-Klosters im Gebiet Wologda sind bald auch digital zu bewundern. RBTH holt Ihnen schon einmal ein Stück der alten Kloster-Fresken auf den heimischen Bildschirm.

Die wohltätige Peri-Stiftung hat die Dionysius-Fresken im Ferapontowo-Kloster (Gebiet Wologda) digitalisiert. Die Werke aus dem 16. Jahrhundert erleben damit nun ihr eigenes 21. Jahrhundert. 

Forscher vergleichen die Werke in dem russischen Kloster, gelegen etwa 600 Kilometer nördlich von Moskau, mit den Arbeiten Michelangelos in Italien.

Bald werden Sie auf dieser Webseite zu bewundern sein.

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen