Geschichte Tag für Tag: 2. September

January 6, 2016. Russian President Vladimir Putin participates in a training of the Night Hockey League at the Galaktika center in Krasnaya Polyana.

January 6, 2016. Russian President Vladimir Putin participates in a training of the Night Hockey League at the Galaktika center in Krasnaya Polyana.

Aleksey Nikolskiy/RIA Novosti
Ein eisiger Sieg, ein Sieg im Ersten und das Ende des Zweiten Weltkrieges

2. September 1972:

Das Eishockey-Nationalteam der Sowjetunion erringt einen legendären Sieg über die gefeierte kanadische Mannschaft. Das Spiel bildete den Auftakt zu den ersten Summit Series, die bis heute unvergessen sind.

 

2. September 1945:

Mit der Unterzeichnung der japanischen Kapitulationsurkunde wird der Zweite Weltkrieg beendet. Der bisher größte Krieg der Menschheitsgeschichte dauerte damit genau sechs Jahre und einen Tag. Begonnen worden war er am 1. September 1939 mit dem Überfall der Deutschen Wehrmacht auf Polen. 61 Länder auf fast allen Kontinenten wurden hineingezogen.

Der in Russland bis heute präsente Große Vaterländische Krieg begann mit dem Überfall Nazi-Deutschlands auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 und endete mit der Kapitulation des Deutschen Reiches am 8. Mai 1945. Seitdem feiert Russland jedes Jahr am 9. Mai den „Tag des Sieges“.

2. September 1914:

Das Deutsche Kaiserreich besiegt bei der Schlacht bei Tannenberg an der Ostfront des Ersten Weltkrieges über Russland. Im weiteren Verlauf des Krieges, der immerhin noch bis 1919 andauern sollte, wurde jene Schlacht und ihr Ausgang von der Propaganda auf beiden Seiten ebenso brutal ausgeschlachtet, wie der Krieg sich zunehmend in einen Vernichtungskrieg wandeln sollte.

 

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen