In der Moskauer Metro gibt es bald Musik

Lori/Legion Media
Speziell dafür ausgelegte Orte sollen Musikern aus Moskau ermöglichen, ihre musikalischen Künste in den U-Bahnhöfen der Stadt zu präsentieren. Benötigt wird eine Genehmigung, für die Sicherheit ist gesorgt.

„Für Straßenmusiker sind 15 offizielle Plätze im Netz der Metro vorbereitet“, gab die Moskauer Stadtverwaltung bekannt. „Die Autoren der Initiative haben die Erfahrungen Londons als Basis genommen: Dort dürfen nur solche Musiker in der U-Bahnhöfen spielen, die dafür eine Lizenz haben. Speziell dafür ausgewiesene Plätze gewährleisten die Sicherheit der Musiker, da sie videoüberwacht sind.“ Zugleich würden die Musiker und ihre Zuhörer den Fahrgaststrom nicht stören.

Grundsätzlich werden alle Musiker unentgeltlich auftreten, bestätigten die Behörden. Schilder an den Plätzen weisen darauf hin, dass Spenden grundsätzlich freiwillig sind.

Die Behörden bereiteten eine vorläufige Liste von Plätzen vor. Dazu zählen: die U-Bahn-Stationen Arbatskaja (Blaue Linie), Borowitskaja, Worobjowy Gory, Wystawotschnaja, Dostojewskaja, Kitaj-Gorod, Kurskaja, Lermontowski Prospekt, Majakowskaja, Poljanka, Trubnaja sowie die Übergänge von Trubnaja zu Zwetnoj Bulwar, von Teatralnaja zu Ochotny Rjad, von Ochotny Rjad zu Teatralnaja und zwischen Teatralnaja und Ploschad Rewoljuzii.

Die Plätze werden den Musikern voraussichtlich bereits im ersten Quartal 2016 zur Verfügung gestellt.

Paläste im Untergrund: Die Moskauer Metro wird 80 Jahre alt

Weiterlesen