Steinerne Gäste: Puschkin ist in Russland schier überall

St. Petersburg: Puschkin lieben alle Russen. Auch diese Tauben der Newa-Metropole.

St. Petersburg: Puschkin lieben alle Russen. Auch diese Tauben der Newa-Metropole.

Peggy Lohse
Nicht nur an seinem Jahrestag, dem 6. Juni, ist Alexander Puschkin in Russland allgegenwärtig: Jede russische Stadt hat wenigstens ein Puschkin-Denkmal. Hier eine kleine Auswahl - von Smolensk bis Wladiwostok.
Bernowo, Gebiet Twer: Puschkin war regelmäßig zu Gast im Landhaus der Familie Wulff, wo auch Anna Kern aufwuchs, der Puschkin viele seiner Gedichte widmete.
Bachtschyssaraj, Krim: Puschkin am echten Tränenbrunnen
Dorf Michajlowskoje, Puschkin-Berge, Gebiet Pskow: Auch ein großer Poet war einmal Kind...
Kemerowo, Gebiet Kemerowo: Unweit des Puschkin-Platzes ziert sein Konterfei sogar die Wände gnaz normaler Wohnhäuser.
Krasnojarsk:  "Ein Augenblick ist mein gewesen: Du standst vor mir mit einemmal..." Diese Zeilen Puschkins waren nicht an seine Frau Natalja Gontscharowa (rechts) gerichtet.
Smolensk: Jenseits der Kreml-Mauer steht eine grübelnde Pusckin-Büste.
Tomsk: Ein junger Puschkin ziert die junge sibirische Studentenstadt.
Twer: Alexander Sergejewitsch spaziert am Wolga-Ufer.
Wladiwostok, Ferner Osten: Unter der fernöstlichen Standseilbahn grübelt Puschkin über... Verse, Bücher, Literatur oder die Liebe?
Weiterlesen