Geotagged Kaliningrad: Die Heimat von Kant und Bernstein

Die russische Enklave an der Ostsee bietet wunderschöne gotische Architektur und Sanddünen der Kurischen Nehrung.

Geschichte

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde aus der ostpreußischen Stadt Königsberg die sowjetische Stadt Kaliningrad. Heute ist es die einzige Region Russlands, die keine gemeinsamen Grenzen mit anderen russischen Regionen hat.

Bei einem Spaziergang kann man sich noch heute manchmal wie in einer mittelalterlichen deutschen Stadt fühlen. In manchen Bezirken fallen die alten deutsche Villen aus rotem Backstein auf – und das noch immer originale Königsberger Kopfsteinpflaster.

Der berühmte Philosoph Immanuel Kant verbrachte hier sein Leben und schrieb sein Hauptwerk “Kritik der reinen Vernunft”.

>>>Das russische Schicksal Immanuel Kants

Spazieren Sie durch das restaurierte Fischerdorf, das im Stil der deutschen Architektur des 17. Jahrhunderts nachgebaut wurde. Wie der Name schon verrät, stand hier früher ein Fischerdorf.

Natur

In Russlands kleinstem Nationalpark, der Kurischen Nehrung, befinden sich die höchsten Sanddünen Europas. Die Kiefernwälder und Ostseestrände erstrecken sich über viele Kilometer und ziehen jedes Jahr fast eine Million Touristen an.

Das wirkliche Wahrzeichen Kaliningrads aber war und ist der Bernstein. Geschätzte 90 Prozent der weltweit abbaubaren Bernsteinvorkommen befinden sich hier. Das Bernsteinfischen ist hier ein beliebtes Handwerk und Hobby. Genießen Sie die ruhige und erfrischende Ostsee – und wer weiß, vielleicht finden Sie ja auch etwas Bernstein in seinen Gewässern.

In der Gebietshauptstadt Kaliningrad befindet sich das einzige Bernsteinmuseum Russlands.

>>>Geotagged Solowki: Der orthodoxe Geist und die dunkle Vergangenheit

Möchten Sie die besten Geschichten aus Russland regelmäßig per E-Mail erhalten? Dann hier entlang zu unserem wöchentlichen Newsletter: >>> Jetzt Newsletter abonnieren

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen