15 der schönsten Romanow-Paläste in Russland (TEIL 2)

St. Petersburg fasziniert Touristen mit seinen spektakulären Palästen im westlichen Stil, dagegen kann Moskau traditionelle russische Paläste anbieten.

>>> 15 der schönsten Romanow-Paläste in Russland (TEIL 1)

9 Taurischer Palast (St. Petersburg)

Der Palast wurde auf Befehl von Katharina II. als Belohnung für den Fürsten Grigori Potemkin erbaut, dank dem die Krim im Jahre 1783 unter russische Herrschaft kam. Nach seiner Errichtung diente der Taurische Palast als Vorbild für die Landgüter vieler russischen Adligen.

10 Holzpalast des Zaren Alexej Michailowitsch (Moskau)

Der Palast mit 270 Zimmern, die mit Gemälden und Schnitzereien verziert sind, wurde 1667 ohne Verwendung von Befestigungsmaterialien, Nägeln oder Haken erbaut. Im 18. Jahrhundert abgerissen, wurde er in den 1990er Jahren rekonstruiert, um alle Liebhaber der russischen Holzarchitektur in Staunen zu versetzen.

>>> Fünf Gründe, die alte Zarenresidenz Kolomenskoje in Moskau zu besuchen

11 Michailowski-Palast (St. Petersburg)

Von dem italienischen Architekten Carlo Rossi entworfen, ist es eines der schönsten Gebäude in St. Petersburg. Der Palast beeindruckte nicht nur die Stadtbewohner, sondern auch Besucher. Nachdem der britische König George IV. so viel davon gehört hatte, bat er den russischen Zaren Nikolaus I. sogar, ihm ein Modell des Palastes als Geschenk zu schicken.

12 Großer Kremlpalast (Moskau)

Die 1849 errichtete Moskauer Hauptresidenz des Zaren dient heute als offizielle Residenz des Präsidenten Russlands. Es ist möglich, den Palast zu besuchen, aber dies ist kein billiges Vergnügen. Ein zweistündiger Ausflug kostet über 70 €.

13 Zarenpalast (Twer)

Der Mitte des 18. Jahrhunderts erbaute Reisepalast diente als Erholungsort der Zarenfamilie auf ihren häufigen Reisen zwischen Sankt Petersburg und Moskau. Das Gebäude wurde mehrmals umgebaut und rekonstruiert und vereint in sich Elemente verschiedener architektonischer Stile, darunter Barock und Klassizismus.

>>> Katharinas Raststätte in Twer: Neuer alter Reisepalast erstrahlt in renoviertem Glanz

14 Konstantinpalast (St. Petersburg)

Der Konstantinpalast in Strelna bei St. Petersburg dient heute als Geschäfts- und Kulturzentrum, wo wichtige Veranstaltungen wie Russland-EU- und G20-Gipfeltreffen stattfinden.

15 Petrowski-Palast (Moskau)

Mit dem Bau des Petrowski-Palastes feierte Katharina II. den Sieg Russlands über das Osmanische Reich (1768–1774). Während des verheerenden Feuers von 1812 zog Napoleon aus dem Kreml in den Petrowski-Palast, den Soldaten in eine uneinnehmbare Festung verwandelten. Heutzutage beherbergt der Palast ein Museum und ein Hotel.

>>> Was geschah mit dem Erbe der Zarenzeit unter der Sowjetregierung?

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier! Weiterlesen!

OK!