Soljanka: Das perfekte Gericht gegen einen Kater

Wasilisa Malinka
Soljanka ist eine Suppe auf Basis von Fleisch-, Fisch- oder Pilzbrühe. In Russland ist sie eine Art Nationalgericht und wird sowohl in Universitätskantinen als auch in exklusiven Lokalen serviert. Der intensive Geschmack wird Sie umhauen!

Ursprünglich hieß das Gericht nicht Soljanka, sondern Seljanka. Der Name stammt von dem russischen Wort „Seljanin“, das so viel bedeutete wie „Dörfler“. Seljanka meinte demnach „Eintopf des Dörflers“. Inzwischen ist das Wort Seljanin aus der russischen Sprache weitestgehend verschwunden. Die Suppe blieb jedoch, wenn auch unter dem Namen „Soljanka“. Das „e“ wurde durch ein „o“ ersetzt und spielt damit auf den salzigen Geschmack des Gerichts an (sol '= Salz).

Soljanka ist eine typisch russische Suppe mit starker Brühe, Gewürzgurken, Kohl, Tomaten und anderem Gemüse. Die Brühe kann sowohl fleisch- als auch fischbasiert sein. Auch Brühen auf Pilzbasis sind verbreitet. Die traditionelle Version mit Fleisch enthält Räucherfleisch und Würstchen. Zu Fischsoljankas passt am besten Räucherfisch, zum Beispiel Lachs oder Forelle. In fast allen Soljankas zu finden sind hingegen Zwiebeln, eingelegte Gurken, Oliven oder Kapern und eine Zitronenscheibe zum Garnieren. Dazu kommen viele Gewürze und Kräuter, darunter Pfeffer, Petersilie und Dill.

Bis heute ist die Soljanka in Russland sehr populär. Am Morgen nach einer feucht-fröhlichen Feier taugt sie durch ihren sauren und würzigen Geschmack auch ausgezeichnet als Katerfrühstück. Abgesehen davon ist die Soljanka auch als Mittagessen in Schulen verbreitet. Sie ist einfach zuzubereiten, nahrhaft und gibt viel Energie.

Ein „klassisches“ Soljanka-Rezept gibt es dabei nicht. So gut wie jede russische Familie kocht nach ihren eigenen Vorlieben.

Zutaten:

  • 300 Gramm gekochtes Fleisch (bevorzugt Rind oder Schwein);
  • 2 kleine Räucherwürstchen;
  • 1 Liter starke Brühe;
  • 2 Gewürzgurken;
  • 100 g Sauerkraut;
  • 1 Tasse Sole (zum Beispiel aus Gewürzgurken- oder Krautgläsern);
  • 2 Esslöffel Tomatenmark;
  • 1 Esslöffel Oliven;
  • 1 Esslöffel Kapern;
  • Ein Lorbeerblatt;
  • Eine Zwiebel;
  • Öl, Salz, Pfeffer und Petersilie.

Zubereitung:

1. Schälen Sie die Gurken und schneiden Sie sie in kleine Stücke. Bewahren Sie die Schalen auf.

2. Erhitzen Sie die Sole und fügen Sie die Gurkenschalen hinzu. Kochen Sie diese Mischung für 10 Minuten.

3. Schneiden Sie die Zwiebeln in kleine Stücke und vermischen Sie sie mit dem Sauerkraut.

4. Braten Sie die Zwiebeln, das Sauerkraut und die Gurken kurz in einem Topf an. Dann fügen Sie das Tomatenmark hinzu und kochen die Masse für etwa zwei Minuten. Nun können die Brühe, das Lorbeerblatt und etwas Pfeffer hinzugefügt werden.  

5. Schneiden Sie die Würstchen in kleine Scheiben. Geben Sie die Würstchen sowie das gekochte Fleisch in den Kochtopf.

6. Fügen Sie die Kapern, die Oliven und die Mischung aus Sole und Gurkenschalen hinzu. Wenn Ihnen die Suppe immer noch nicht salzig genug ist, ist jetzt der ideale Punkt zum nachsalzen.

7. Lassen Sie die Suppe für 15 bis 20 Minuten bei geringer Hitze ruhen.

8. Servieren Sie die Soljanka mit etwas Petersilie und einer Zitronenscheibe.

>>> Kochvideo: Soljanka-Suppe

>>> Acht leckere russische Suppen zum Nachkochen

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier! Weiterlesen!

OK!