Otto Group storniert Online-Shops in Russland

Die deutsche Otto Group schließt ihre Otto- und Quelle-Onlineshops für den russischen Markt, möchte jedoch einige spezielle Marken weiter vertreiben.
Die Otto-Zentrale in Hamburg

Im Rahmen eines Strategiewechsels und einer Umstrukturierung der ausländischen Filialen außerhalb des deutschsprachigen Raums wird die Otto Group unter anderem in Russland die Arbeit der Online-Shops von Otto und Quelle einstellen. Dasselbe betrifft auch andere Länder. All das geschieht „entsprechend der globalen Strategie“ des Versandhandels, wie der Leiter der Otto Group in Russland, Martin Schierer, gegenüber der russischen Zeitung Kommersant sagte.

Völlig zurückziehen will sich das deutsche Unternehmen aus dem russischen Markt nicht. Vielmehr solle nun die Marke Bonprix hier verstärkt vertrieben werden. Außerdem bietet die Otto Group über ihre Tochter eSolutions die Betreuung der von Versand-Onlineportalen für andere Marken wie Tom Farr oder Zarina an.

Die deutsche Otto Group ist seit dem Jahr 1990 in Russland tätig.

Mehr über das Schicksal deutscher  und internationaler Unternehmen am russischen Markt lesen Sie hier:

>>> Otto zieht die Russen warm an

>>> Online shoppen mit Otto

>>> "Gekommen, um zu bleiben": Claas-Krasnodar-Chef im Interview

>>> Käse-Ufer am Milch-Fluss: Was haben französische Ziegen im Ural verloren?

>>> Business-Umfrage: Ausländische Investoren blicken zuversichtlicher auf Russlands Geschäftsklima

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen