17. non/fiction in Moskau: Kulinarisch-literarisch in den Herbst

Vom 25. bis 29. November können Besucher von non/fiction an rund 400 Veranstaltungen teilnehmen.

Vom 25. bis 29. November können Besucher von non/fiction an rund 400 Veranstaltungen teilnehmen.

Ria Nowosti/Kirill Kallinikow
In diesem Jahr ist Spanien der Ehrengast.

Die Zeit der Bücher ist gekommen, wenn traditionell Ende Herbst das Moskauer Zentralhaus der Künste die internationale Messe für anspruchsvolle Literatur non/fiction eröffnet. Vom 25. bis 29. November können Besucher an rund 400 Veranstaltungen teilnehmen, darunter Buchpräsentationen, Treffen mit bekannten Autoren, Rundtische sowie Vorträge zu aktuellen Fragen der modernen Literatur und des Verlagswesens.

250 Verlage aus 24 Ländern der Welt präsentieren dieses Jahr ihre Bücher auf der Messe. Ehrengast ist dieses Mal Spanien. Gefeiert werden die spanische Sprache und spanischsprachige Literatur.  Zudem werden bekannte Schriftsteller und Sprachwissenschaftler wie Juan Bas, Georges Nivat, Diego Muñoz und Franz Hohler zu Gast sein.

Nicht zum ersten Mal steht die Messe auch im Zeichen der Kinder- und Jugendliteratur. Auf dem sogenannten „Platz des Wissenserwerbs“ treffen sich Schriftsteller und Buchillustratoren. Die Besucher erwarten Workshops, spannende Aufgaben und Spiele sowie Ausstellungen. Als Teilnehmer sind besonders die berühmten Illustratoren Émile Bravo und Tito Alba sowie der Paläontologe und Verfasser populärwissenschaftlicher Literatur Jørn Harald Hurum zu erwähnen.

Zum ersten Mal präsentiert die Messe den Fachbereich Gastronomie. Hier werden die Besucher den Zusammenhang zwischen der nationalen Küche eines Landes und seinen historischen und kulturellen Traditionen aufspüren können. Blogger und Köche laden zu Workshops ein. Der in den vergangenen Jahren bekannt gewordene französische Ernährungswissenschaftler Pierre Dukan etwa will die Besucher in sein Schlankheitsgeheimnis einweihen.

Die Antiquariatsmesse und der Vinyl Club sind seit jeher feste und herausragende Bestandteile der Buchmesse. Hier kann man für kleines Geld seltene und überraschende Vinylplatten erwerben.

Das ausführliche Programm finden Sie hier. Auf der Webseite sind auch Online-Tickets erhältlich.

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen