Dossier: Zeitgenössische russische Schriftsteller, die Sie kennen sollten

Welche aktuelle russische Schriftsteller kennen Sie?

Welche aktuelle russische Schriftsteller kennen Sie?

RIA Nowosti/Alexej Furman
Fünf Autorinnen und Autoren aus Russland, die lesenswert sind.

Literarische Klassiker aus Russland sind auf der ganzen Welt bekannt: Tschechow- und Tolstoi-Liebhaber findet man überall. Aber kennen Sie auch aktuelle russische Schriftsteller? RBTH stellt fünf der beliebtesten Autorinnen und Autoren aus Russland vor, die unbedingt lesenswert sind.  

Ljudmila Ulizkaja: „Politiker überschätzen ihre Rolle stark“

Foto: East News

Ljudmila Ulizkaja ist Trägerin der renommierten Literaturpreise Russischer Booker-Preis und Bolschaja Kniga. Mit RBTH sprach sie darüber, warum ihre Literatur weltweit so unterschiedlichen Erfolg hat und welche Rolle Literatur in Zeiten der Ukraine-Krise spielt.

Boris Akunin: Russlands Vergangenheit neu erzählt

Foto: RIA Novosti

Bekannt geworden ist er als russischer Autor von Kriminalliteratur. Nun hat der Schriftsteller Boris Akunin angekündigt, ein achtbändiges Werk über die Geschichte des russischen Staates schreiben zu wollen. Im Interview erzählt er über dieses enorme Projekt.

Foto: Pressebild

Im Laufe der letzten zehn Jahre eroberte ein Genre die Herzen der russischen Leser im Sturm: der intellektuell-kulturologische Kriminalroman. Die Hauptvertreter dieser literarischen Richtung – Boris Akunin und der Historiker Leonid Jusefowitsch – wurden in kurzer Zeit zu Kultautoren.

Wladimir Sorokin: „Ein Schneesturm in Russland ist mehr als Wind“

Foto: AFP / East News.

Das Kölner Verlagshaus Kiepenheuer & Witsch brachte im August 2012 die deutsche Fassung von Wladimir Sorokins Roman „Der Schneesturm“ heraus. Dieser versetzt den Leser in die Poesie und Tragik des russischen Winters und ist dabei weniger derb, dafür um einiges subtiler als andere Werke des skandalumwitterten Schriftstellers. Im Interview mit RBTH sprach Wladimir Sorokin über sein Buch.

Dina Rubina: Auf der Suche nach den Wurzeln

Foto: Anton Denisow/RIA Nowosti

Dina Rubinas Bücher sind für den russischen Leser stets ein Ereignis. Sie schafft es wie wohl niemand sonst in der gegenwärtigen russischen Literatur, packende Spannung mit kunstfertigem Ausdruck zu verbinden und dabei sowohl das Publikum als auch Kritiker zu überzeugen.

Sachar Prilepin: „Die Deutschen verstehen mich, sind aber zurückhaltend“

Foto: Artem Geodakian/TASS

Der berühmte Schriftsteller Sachar Prilepin kam kürzlich nach Moskau, um sich dort mit einem weiteren Literaturpreis auszeichnen zu lassen. RBTH sprach mit ihm über seine Bücher, deren Rezeption im Westen und sein Engagement in der Ukraine.

Die Top-5-Werke von Swetlana Alexijewitsch

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland