Die sechs besten russischen Filme über die Tschetschenienkriege

"Gefangen im Kaukasus"

Sergei Bodrow/Karavan, 1996
Die Tschetschenienkriege sind ein schmerzhaftes Kapitel in der russischen Geschichte, welches wichtige Filme in den späten 1990er und frühen 2000er Jahren inspirierte.

Gefangen im Kaukasus (1996)

Zwei russische Soldaten werden während des Ersten Tschetschenienkriegs gefangen genommen. Ihr Entführer Abdul Murat ist bereit, sie gegen seinen Sohn einzutauschen, welcher sich in russischer Hand befindet. Jedoch kommt der Austausch nicht zustande, daher fassen die Soldaten den Entschluss, alles zu riskieren und den Versuch zur Flucht zu wagen.

Fegefeuer (1997)

Der unglaublich realitätsgetreue Film mit dem Namen Fegefeuer basiert auf der Schlacht bei Grosny, zur Zeit des Ersten Tschetschenienkriegs von 1994 bis 1995. Der Film enthält explizite und erschreckende Szenen, die viele Zuschauer nur schwer ertragen können.

Kontrollpunkt (1998)

Russische Soldaten verteidigen einen abgelegenen Kontrollpunkt im vom Krieg zerstörten Tschetschenien. Aggressive Einheimische, Inspektoren der OSZE, die jeden Schritt der Soldaten genau unter die Lupe nehmen, und ein versteckter Scharfschütze, der sie attackiert, sorgen für eine sehr angespannte Situation.

Krieg (2002)

Ein junger russischer Soldat und ein britischer Staatsbürger schaffen es zu überleben, indem sie in Tschetschenien gefangen genommen werden. Sie sind jedoch gezwungen, zu den Schrecken des Krieges zurückzukehren, und versuchen die Zurückgelassenen zu retten.

Das Sturmtor (2006)

Der vierteilige Fernsehfilm handelt von der Kompanie des Leutnants Doronin, der in den Nordkaukasus geschickt wird, um einen strategisch wichtigen Kontrollpunkt zu verteidigen. Die Mission sollte eigentlich einem Spaziergang gleichen, aber plötzlich ist seine Kompanie von Tausenden tschetschenischer Militanten umgeben. Wie Sie sich sicher vorstellen können, werden die Dinge schnell unangenehm.

Durchbruch (2006)

Dieser Film basiert auf den realen Ereignissen der Schlacht um die Höhe 776 im Jahre 2000 während des Zweiten Tschetschenienkriegs. Neunzig Luftlandetruppen standen 2 500 tschetschenischen Militanten und arabischen Söldnern gegenüber. Nur sechs der 90 Soldaten überlebten.

>>> Fünf neue russische Filme über den Zweiten Weltkrieg, die die Kinokassen sprengen könnten

>>> Heldentaten und Tragödien: Die zehn besten russischen Kriegsfilme

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier! Weiterlesen!

OK!