Gebeine der Romanows werden in Peter-Paul-Kathedrale beigesetzt

Der Zar Nikolaus II., seine Frau Alexandra Fedorowna und seine Töchter Olga, Tatjana und Anastasia wurden bereits in der Zarengruft der Peter-Pauls-Kathedrale beigesetzt.

Der Zar Nikolaus II., seine Frau Alexandra Fedorowna und seine Töchter Olga, Tatjana und Anastasia wurden bereits in der Zarengruft der Peter-Pauls-Kathedrale beigesetzt.

Alamy/Legion Media
Nach jahrelangen Tests werden nun auch die sterblichen Überreste Zarewitsch Alexejs und der Großfürstin Maria Romanowa in der Peter-Paul-Kathedrale beigesetzt. Sie waren erst 2007 entdeckt worden.

Am 18. Oktober werden die sterblichen Überreste von Zarewitsch Alexej und der Großfürstin Maria Romanowa in der Peter-Paul-Festung in Sankt Petersburg beigesetzt. Zuvor waren sie zusammen mit Tagebüchern, Briefen und Fotoalben im russischen Staatsarchiv als Indizien bei der Erforschung der Ermordung der Zarenfamilie aufbewahrt worden, berichtet die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“.

Das Grab von Zar Nikolaus II., seiner Frau Alexandra Fedorowna und seinen Töchtern Olga, Tatjana und Anastasia war erst 1991 nahe Jekaterinburg entdeckt worden. Sie wurden bereits in der Zarengruft der Peter-Pauls-Kathedrale beigesetzt. Die Gebeine von Alexej und seiner Schwester Maria wurden 2007 entdeckt, als russische Archäologen ihren Suchbereich ausweiteten. „Die Prüfung der Identität dauerte beinahe 25 Jahre. Nun kann man mit großer Wahrscheinlichkeit behaupten, dass es sich tatsächlich um die Mitglieder der Zarenfamilie handelt“, teilte der Leiter des Archivs Andrej Artizow mit.

Die Nachkommen der Zarenfamilie Dimitrij Romanowitsch und Michail Pawlowitsch wollen an der Beisetzung teilnehmen.

Jelisaweta Romanowa: Die schönste Prinzessin Europas

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen