Geschichte Tag für Tag: 17. August

In der Rubrik "Geschichte Tag für Tag" können Sie sich gemeinsam mit RBTH an besondere historische Ereignisse mit und um Russland herum erinnern.

17. August 1998:

Aufgrund eines vollständigen Kollapses der russischen Börse und Finanzsystems fällt das weit verbreitete Pyramidensystem kurzfristig vergebener staatlicher Anleihen, der sogenannten GKO-Bonds, in sich zusammen. Infolgedessen ging dir Konjunktur um ganze fünf Prozent zurück.

Damals waren ganze Industriezweige kollabiert, gingen die meisten systemrelevanten Banken pleite, und die Menschen benutzten die Rubel-Geldscheine als Notizzettel.

Die Moskauer Börse ist die größte Börsenholding in Osteuropa und wurde aus der Fusion von zwei Handelsplätzen in Moskau, der Währungsbörse MICEX und dem Aktienindex RTS, gegründet. Beide starteten in der ersten Hälfte der 1990er-Jahre, einer Zeit des Umbruchs und der Reformen. Gemessen am Handelsvolumen gehört die Moskauer Börse zu den 20 größten Handelsplätzen der Welt.

17. August 1977:

Erstmals erreicht ein sowjetischer Eisbrecher den Nordpol. Die „Arktika“ hatte den Hafen im nordrussischen Murmansk am 9. August desselben Jahres in Richtung Nowaja Semlja verlassen. Über 200 Personen nahmen an der Expedition teil.

Acht Tage später dann zerbrach er als erstes Schiff der Welt den letzten Eisblock und erreichte den Nordpol. 15 Stunden hielt sich das Schiff dann dort auf. Ein Meilenstein der Navigation. Das Riesenteam feierte den Moment und stellte die Flagge der UdSSR auf einer zehn Meter hohen Stange im Eis auf.

17. August 1812:

Die russische  Armee unterliegt ihrem französischen Gegner unter Napoleon bei der Schlacht um Smolensk.

Heerführer war damals Fürst Michael Barclay de Tolly, der aus einer deutschbaltischen Familie mit schottischen Wurzeln aus Litauen stammte.

Nach der verlorenen Schlacht trat er von seinem Posten zurück. Barclay wurde von Tolstoi in „Krieg und Frieden“ sehr negativ, von Puschkin in dem Gedicht „Der Feldherr“ aber sehr positiv dargestellt.

 

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen