Nur für Wintersport-Helden: Russlands härtester Hindernislauf expandiert nach Deutschland

Mit der „Heroleague Winterhell“ (deu: Helden-Liga Winterhölle) kommt Anfang 2018 erstmals der anstrengendste russische Hindernislauf nach Deutschland. Auf dem Nürburgring wird sich am 20. Januar zeigen, wer den Helden-Titel verdient.

Die in Russland unter Lauf- und Sportfreunden beliebte Hindernislauf-Serie „Heldenliga“ wird am 20. Januar erstmals in einer Winterauflage in Deutschland veranstaltet, und zwar auf dem Nürburgring. Wo sonst schnelle Flitzer die Reifen auf dem Asphalt glühen lassen, müssen dann alle Interessenten und Helden-Titelanwärter eine 12 Kilometer lange Strecke mit 20 Hindernissen überwinden.

Vor und nach dem Lauf werden warme Getränke und Essen sowie ein Unterhaltungsprogramm mit Diskothek angeboten.

Der russische Veranstalter Heroleague organisiert seit 2013 verschiedene Rennwettbewerbe, pro Saison fast 90 Veranstaltungen, davon 17 im Winter. Bislang nahmen fast eine halbe Million Sportler an den Rennen teil, 630.000 Zuschauer verfolgten das Kräftemessen.

>>> Ski, Biathlon & Co.: Alles über den russischen Wintersport!

>>> Zum Alpin-Ski nach Russland

>>> Rekord: Russischer Rennfahrer fährt mit Motorrad auf zugefrorenem Baikalsee

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen