Gegensanktionen: Wie geht es mit den US-Gebäuden in Moskau weiter?

2. August 2017 Nikolaj Schewtschenko
Der Zugriff Washingtons auf Gebäude in Moskau nimmt mit der russischen Reaktion auf die neuen US-Sanktionen ab. Die von Diplomaten genutzten Bauten in der russischen Hauptstadt erzählen jedoch spannende Geschichten über die diplomatischen Beziehungen beider Länder. RBTH stellt einige von ihnen vor.

1. Spaso-Haus

 / Valeriy Yevseyev/U.S. Embassy Moscow / Valeriy Yevseyev/U.S. Embassy Moscow

Das großzügige, neoklassische Gebäude dient seit 1993 als offizieller Sitz des amerikanischen Botschafters in Russland. Es wurde 1913 vom reichsten russischen Industriellen seiner Zeit, Nikolai Wtorow, erbaut.

In seiner Geschichte hat es einige pompöse Empfänge im Spaso-Haus gegeben. Eine der denkwürdigsten Veranstaltungen dieser Art präsentierte einen halben Bären auf Champagner und 100 Zebrafinken, von Botschafter William Bullitt im Moskauer Zoo „bestellt“, die nach ihrem Ausbruch aus dem Gehege frei im Gebäude umherflogen. Auch der Autor Michail Bulgakow war anwesend und die Episode soll als Inspiration für das Kapitel „Der Frühlingsball des Vollmondes“ in seinem Kultroman „Der Meister und Margarita“ gedient haben. Wir sind uns allerdings sehr sicher, dass während des Empfangs in Wirklichkeit keine verwesenden Körper durch den Kamin fielen.

Größen wie Richard Nixon, George H.W. Bush, George W. Bush, Ronald Reagan, Dwight Eisenhower und Ray Charles besuchten das Gebäude allesamt.

Adresse: Spasopeskowskaja-Platz 10

 

2. US-Botschaft auf dem Nowinski-Boulevard / Bolschoi-Dewjatinski-Straße

/ Iliya Pitalev/RIA Novosti/ Iliya Pitalev/RIA Novosti

Nach einigen Umzügen ließ sich die amerikanische Vertretung 1953 letztlich in diesem zehnstöckigen ehemaligen Wohngebäude im Herzen Moskaus nieder.

Die „Sibirischen Sieben“, eine Gruppe sowjetischer Evangelikaler, die aus der UdSSR fliehen wollten, lebten fünf Jahre lang in der Botschaft, bis ihnen Visa zur Ausreise in die USA erteilt wurden.

Im März 1999, die Beziehungen zwischen Moskau und Washington hatten sich aufgrund des Nato-Einsatzes in Jugoslawien gerade verschlechtert, versuchte ein Mann, das Botschaftsgebäude mit einem Granatenwerfer zu zerstören. Glücklicherweise verweigerte die Waffe jedoch den Dienst und der Mann konnte letztlich von der Polizei verhaftet werden.

Im Jahr 1969 wurde der Komplex durch ein weiteres Gebäude auf der Bolschoi-Dewjatinski-Straße 8, einige Straßenzüge entfernt, erweitert. Allerdings verzögerte sich der Bau deutlich, nachdem amerikanische Vertreter behaupteten, die russischen Bauarbeiter hätten die dicken Betonwände verwanzt.

Adresse: Nowinski-Boulevard 21 / Bolschoi-Dewjatinski-Straße 8

 

3. Amerikanische Schule in Moskau

/ Artyom Korotayev/TASS / Artyom Korotayev/TASS

Die Schule wirkt von außen eher wie eine extravagante Villa und kaum wie eine Bildungseinrichtung. Gegründet wurde sie im Jahr 1949 und liegt im Nordwesten Moskaus. Genutzt wird sie von den Botschaften der USA, Großbritanniens und Kanadas. Das internationale Schulprogramm ist vom Verband der Schulen und Universitäten New Englands und anderen Organisationen zertifiziert.

Adresse: Beregowaja-Straße 1

 

4. Datscha in Serebrianni Bor

/ Alexander Shcherbak/TASS / Alexander Shcherbak/TASS

Das am Fluss Moskwa gelegene, unauffällige Holzgebäude wirkt beinahe zu schlicht für Diplomaten. Dennoch wird es von gestressten US-Botschaftern genutzt, wenn diese dem wilden Treiben der Stadt entfliehen wollen. Seit dem 1. August müssen sich die Herren allerdings einen neuen Erholungsort suchen: Moskau untersagt die Nutzung als Reaktion auf die neuen US-Sanktionen.

Adresse: Tamanskaja 107a

 

5. Lagerhaus der Botschaft

/ Alexander Shcherbak/TASS / Alexander Shcherbak/TASS

Es ist unklar, was genau die US-Botschaft in dem 2 300 Quadratmeter großen Lagerhaus im Distrikt Süd-Schertanowo verstaut. Nun aber wird Washington einen neuen Ort dafür finden müssen – und das schnell. In Reaktion auf die neuen Sanktionen hindert die russische Regierung Mitarbeiter der Botschaft daran, das Lagerhaus zu betreten.

Adresse: Doroschnaja-Straße 9v

 

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook