Zehn gute Gründe, genau jetzt nach Moskau zu reisen

Das Restaurant Shinok ist einer der populärsten Orte, um slawische Spezialitäten zu probieren.

Das Restaurant Shinok ist einer der populärsten Orte, um slawische Spezialitäten zu probieren.

RBTH
Auf der internationalen Tourismusbörse "ITB Berlin 2016" stellte der Leiter des Departments für Nationalpolitik, Internationale Beziehungen und Tourismus, Herr Vladimir Chernikov, am Mittwoch zehn Gründe dafür vor, genau jetzt die Reise nach Russland anzutreten.

"Moskau kann man mit keiner anderen Stadt der Welt vergleichen. Sie vereint in sich das Beste, das Russland zu bieten hat." So beschreibt Chernikov auf der Pressekonferenz im Rahmen der ITB die russische Hauptstadt. Seine Präsentation vor Pressevertretern, deutschen Reiseunternehmen und Messebesuchern zeigte dabei, dass Moskau nicht nur groß und verkehrstechnisch gut angebunden ist, sondern in allen Aspekten des städtischen Lebens Besonderheiten bietet.

Neben der abwechslungsreichen Museumslandschaft, wie zum Beispiel dem neuen Museum zum Kalten Krieg, zeichnet sich Moskau dabei vor allem durch innovative Ideen aus. Individuelle Apps und W-LAN zur Stadt-Erkundung, eine Touristenpolizei für die Sicherheit und der Izmailovo Park, ein Kultur- und Entertainment-Center, in dem eigene Vintage-Souvenirs gefertigt werden können, sind nur einige davon. Chernikov betonte zudem, dass die Stadt "ein Zentrum der internationalen Küche" sei. Speziell West-Europäer, die sich in der slawischen und pan-asiatischen Küche nicht auskennen, können sich auf ganz neue Geschmackserlebnisse einstellen.

Eine ganz besondere Erinnerung an den Moskaubesuch: Handgefertigte Souvenirs aus dem Izmailovo Park. Foto: RBTH

Die Neuheit des letzten Jahres für Kinder ist das Zentrum für Ozeanographie und für Meeresbiologie „Mosqarium“, wo kleine (und große) Moskau-Abenteurer vielfältige Wassershows bewundern und mit Delfinen schwimmen können. Doch auch außerhalb des Wassers lässt es sich sportlich aktiv werden, im Winter sogar auf der größten Eisbahn Europas direkt auf dem Roten Platz, im Sommer auf dem 210km langen Radwegenetz.

Sportliche Großveranstaltungen sieht Vladimir Chernikov als besondere Chance, noch mehr Touristen nach Russland zu locken: "Wir möchten die Fußball-WM 2018 dazu nutzen, der Welt zu zeigen, dass wir nicht nur für große Herausforderungen im Bereich Tourismus gewappnet sind, sondern auch welche Veränderungen unser Land genommen hat."

Auf der ITB ist jedoch nicht nur Moskau vertreten, sondern auch zahlreiche weitere Aussteller, die den Besuchern die vielfältigen Regionen Russlands näherbringen wollen. Die Reiseagenturen bieten Veranstaltungen für jeden Geschmack an: Abenteuerliche Touren an den Baikalsee, spannende Führungen durch Museen in St. Petersburg oder beeindruckende Skireisen durch Kamtschatka. Russland ist ein lohnenswertes Reiseland, in dem es viel zu entdecken gibt – auch außerhalb des Trubels der Hauptstadt. All das zeigt die internationale Tourismusbörse in Berlin, die noch bis 13. März besucht werden kann. 

Das sind die fünf neuesten Metrostationen Moskaus

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen