Zehn sowjetische Sterne in Moskau: Sammeln Sie sie alle

Dmitry Serebryakov/TASS
Das sowjetische Erbe lebt in Moskau weiter, obwohl die Stadt seither massiv umgebaut wurde. Hier sind einige der sowjetischen Hauptsymbole - Sterne -, mit denen Sie auf einer Reise nach Moskau zusammenstoßen könnten.

1 Kreml-Sterne

Obwohl der Kreml als eine alte Residenz für Fürsten und Zaren erbaut wurde, verbinden viele Menschen ihre Mauern mit der roten Sowjetmacht, die hier mehr als 70 Jahre herrschte. Danke an die Sterne.

Vor der Revolution von 1917 waren die vier Türme des Moskauer Kremls mit zweiköpfigen Adlern geschmückt, dem Symbol des Russischen Reiches, aber im Jahr 1935 wurden die Vögel durch fünfzackige Sterne ersetzt. Man kann es nicht wirklich aus der Entfernung sehen, aber die größten Sterne - auf dem Spasski-Turm und dem Nikolausturm - sind 3,75 Meter lang.

2 Staatliche Universität Moskau

Die Spitze und der Stern der russischen Hauptuniversität erreichen insgesamt eine Höhe von rund 60 Metern. Es gibt ein Gerücht, dass dieser Stern derzeit vom russischen Geheimdienst als Aussichtspunkt benutzt wird (also könnte momentan eine hochauflösende Webcam darin platziert sein) - Moskaus Version des Auges von Sauron.

3 Apartmentgebäude am Kudrinskaja-Platz

Hier ist noch eine von Stalins Sieben Schwestern, gekrönt von einer 30 Meter hohen Turmspitze. All diese Sterne auf Wolkenkratzern sind unter den „Rooftoppern“ (Menschen, die illegal und ohne Sicherheitsausrüstung auf sehr hohe Gebäude klettern), beliebt, die keine Angst vor großen Höhen haben oder verhaftet zu werden.

4 Hotel Radisson Royal (ehemals Hotel Ukraine)

Dieses Gebäude wurde nach Stalins Tod erbaut und ist mit 206 Metern das höchste Hotel Europas. Es gibt auch ein Restaurant mit einer tollen Aussicht. Der erste Name war Ukraina (Ukraine) zu Ehren des Mutterlandes des damaligen sowjetischen Führers Nikita Chruschtschow. Im Jahr 2010 wurde es umgebaut und unter dem neuen Namen Radisson Royal eröffnet. Direkt nebenan gibt es eine Anlegestelle für Radisson-Boote, eine gute Möglichkeit, Moskau bei jedem Wetter vom Wasser aus zu sehen.

5 Hilton Moskau Leningradskaja Hotel

Ein anderes Hotel unter Stalins Sieben Schwestern, das ehemalige Leningradskaja Hotel, befindet sich neben dem Leningrader Bahnhof und trägt den gleichen Namen. Dieses Gebäude ist relativ niedrig und erreicht nur 136 Meter. Alle Schwestern Stalins haben Sterne, bis auf eines - das Gebäude des Außenministeriums, wo der Turm sich als zu instabil erwies, um einen Stern zu halten.

6 Wohnhaus an der Kotelnitscheskaja-Uferstraße

Dies ist ein weiterer Wolkenkratzer mit einer großartigen Aussicht auf die Moskwa und den Kreml. Der ungewöhnliche Stern auf diesem Gebäude ist jetzt gelb, während andere gold und bronze sind. Während der brenzligen Phase des bewaffneten Konflikts in der Ostukraine im August 2014 malte eine Gruppe „Rooftopper“ von Russen und Ukrainern den Stern blau und gelb, die Farben der ukrainischen Nationalflagge. Die Aktion wurde als Vandalismus angeprangert und ein Mitglied der Gruppe wurde für fast drei Jahre zu einer Art Hausarrest verurteilt.

7 Haus am Roten Tor

Dieses 136 Meter hohe Gebäude befindet sich auf dem höchsten Punkt des Gartenringes in Moskau und scheint optisch höher zu sein, als es wirklich ist. Interessanterweise kann man vom Hauptgebäude nur über Kellergänge zum linken und rechten Flügel gelangen.

8 Russisches Armee-Theater

Wenn Sie sich dieses Gebäude, das in den 1930er Jahren errichtet wurde, anschauen, werden Sie niemals erraten, warum wir es in die Liste aufgenommen haben.

Aber wenn Sie von oben schauen, werden Sie sehen, dass dieses ehemalige Theater der Roten Armee in Form eines Sterns gebaut wurde, dem Hauptsymbol der Roten Armee. Jede der Strahlen des Sterns zeigt in die Richtung von Moskaus Hauptverkehrsknotenpunkten, während der fünfte in das Stadtzentrum schaut. Es gibt eine Legende, dass Nazi-Piloten es als eine praktische Karte während der Bombardierung der sowjetischen Hauptstadt während des Zweiten Weltkriegs verwendeten.

9 Hauptpavillon der Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft (WDNCh)

Der ganze WDNCh-Park ist eine Hymne an die Sowjetzeit. Der Hauptpavillon von WDNCh, der nur fünf Gehminuten vom Haupteingang entfernt ist, ist ein wahres Beispiel für den sogenannten russischen Empire-Baustil. Der Stern, der auf einer Höhe von 90 Metern sitzt, wurde erst gerade nach einer Renovierung geöffnet.

>>>Ausstellungsgelände WDNCh: Ein Ort für Helden und Legenden

10 Olympische Arena Druschba

Die Druschba Multifunktionshalle ist Teil des Sportkomplexes des Olympiastadions Luschniki, der für die Olympischen Spiele 1980 gebaut wurde. Geformt wie ein Seestern, ist es eine Nachbildung von Roms olympischem Palazzetto dello Sport. Wenn Sie zur Fußball-WM nach Moskau kommen, können Sie diese Aussicht genießen - am besten von der Luzhnetski-Metro-Brücke.

>>>Umstritten, aber strahlend: Die Kreml-Sterne werden 80

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen