11 Bilder aus sowjetischen Sanatorien: Die Kur, von der Sie schon immer träumten

Natalia Kuprijanowa, Kljasma 2016

Natalia Kuprijanowa, Kljasma 2016

Multimedia Art Museum, Moscow
Entlang der russischen Schwarzmeerküste und in den südlichen Republiken entstand zu Sowjetzeiten ein dichtes Netz aus Kurhotels und Sanatorien. Viele von ihnen haben ihren beeindruckenden Konbstruktivismus-Stil von damals behalten.
Dmitri Lukjanow, Aljans, 2016
Michal Solarski, Sanatorium
Michal Solarski, Khoja Obi Garm, Tajikistan, 2016
Dmitri Lukjanow, Sanatorium
Michal Solarski, Sanatorium

Michal Solarski, Sanatorium
Dmitri Lukjanow, Sanatorium

Dmitri Lukjanow: Dusche, Sanatorium
Michal Solarski
Michal Solarski, Sanatorium

Natalia Kuprijanowa, Kljasma 2016

Noch bis zum 27. Mai 2018 ist im Zentralen Ausstellungssaal "Manege" im Moskauer Stadtzentrum (direkt am Kreml) noch die Ausstellung “Urlaub in sowjetischen Sanatorien” zu sehen. 

Hier geht's zu weiteren großen Konstruktivismus-Bauten in und um Russland:

>>> Relikte konstruktivistischer Architektur in postsowjetischen Ländern

>>> Warum bauten Russen horizontale Wolkenkratzer? Sieben Beispiele, die Ihre Welt auf den Kopf stellen

>>>  Avantgardistische Ural-Metropole: Fünf Konstruktivismus-Meisterwerke in Jekaterinburg

>>> Zehn Highlights des sowjetischen Konstruktivismus – inspiriert vom Schweizer Le Corbusier

>>> Neun überwältigende Avantgarde-Bauten zwischen Moskau und dem Fernen Osten

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen