Yandex und Uber: Zwei Taxi-App-Giganten machen in Russland gemeinsame Sache

17. Juli 2017 Igor Rosin
Yandex und Uber, die Marktgrößen aus Russland und den USA, wollen gemeinsam zu einem der größten Online-Taxi-Anbieter mit Marktwert um die 3,5 Milliarden Euro der Welt werden. Die Fahrer sollen dann mit einer gemeinsamen Internetplattform gleich für mehrere Länder arbeiten.

Yandex.Taxi und Uber planen in Russland und einigen GUS-Staaten eine gemeinsame Taxi-Service-Plattform. / Donat Sorokin/TASS/SPIEFYandex.Taxi und Uber planen in Russland und einigen GUS-Staaten eine gemeinsame Taxi-Service-Plattform. / Donat Sorokin/TASS/SPIEF

Die russische Taxi-Ruf-App Yandex-Taxi und ihr US-amerikanisches Gegenstück Uber haben sich auf eine Zusammenarbeit in Russland, Aserbaidschan, Armenien, Belarus, Georgien und Kasachstan geeinigt. Laut einer Pressemitteilung von Yandex vom 13. Juli soll damit ein neues gemeinsames Unternehmen entstehen.

Beide Firmen werden demnach zwar ihre eigenen Plattformen weiter betreiben wie bisher, die Fahrer aber sollen ihre Fahrten über eine gemeinsame Palttform beider Anbieter finden können. Die neue Partnerschaft soll auch den Essen-Lieferservice UberEATS in den jeweiligen Ländern beinhalten. Der Name des neuen Unternehmens ist jedoch noch nicht bekannt.

Uber will rund 200 Millionen Euro investieren und 36,6 Prozent der Unternehmensanteile halten. Yandex will mit knapp 90 Millionen Euro einsteigen, jedoch 59,3 Prozent halten. Der Gründungsprozess soll noch im vierten Quartal 2017 eingeleitet werden.

Der russische Yandex.Taxi-Chef Tigran Chudawerdjan soll CEO des neuen Unternehmens werden. "Zusammen können wir weiter an einem Fahrten-Sharing-Service arbeiten, der eine reale Alternative zu Autobesitz, Bussen oder U-Bahn werden soll", wird Chudawerdjan von dem russischen Nachrichtenportal Lenta.ru zitiert. "Der Deal ist  ein Zugeständnis zu unserem außergewöhnlichen Wachstum in der Region und hilft Uber dabei, sein internationales Business zu stabilisieren", hieß es derweil von Uber-Chef Pierre-Dimitri Gore-Coty für Europa, den Mittleren Osten und Afrika.

Ein Taxi, bitte! Mit diesen fünf Apps kommen Sie immer schnell vom Fleck 

1. Yandex.Taxi iOSAndroid  - in 840 russischen Städten

2. Uber iOSAndroid/ - in 16 russischen Städten

In der Bedienung sind die beiden ähnlich. Bald sollen diese beiden Apps auch eine gemeinsame Plattform bekommen.

3. Gett iOSAndroid/ - in 57 russischen Städten

Diese App besitzt eine Sprach- und Bildunterstützung für sehbehinderte und schwerhörige Menschen. Unter bestimmten Bedingungen kann man sich als Kunde hier auch Freifahrten verdienen.

4. RuTaxi iOS/Android - in 92 russischen Städten

Hier gibt es Rabatte von teilweise bis zu 25 Prozent des eigentlichen Fahrpreises. Die Fahrer stammen dann von jeweils lokalen Taxi-Unternehmen.

5. Maxim iOS/Android - in 138, auch kleineren russischen Städten

Beim größten überregionalen Taxi-Service Russlands können Sie Fahrten bis zu fünf Tage im Voraus buchen sowie Kindersitze bestellen. Bezahlt werden kann grundsätzlich in Bar und mit Karte. In kleineren Städten lohnt sich ein kurzes Nachfragen.

Alle Rechte vorbehalten
+
Folgen Sie uns auf Facebook