Russland stoppt Gaslieferungen an die Ukraine

Waleri Scharifulin/TASS
Die ukrainische Naftogas hat keine Vorzahlung für russisches Gas geleistet. Gaslieferungen werden eingestellt, bis Zahlungen wieder eingehen.

Russische Gaslieferungen an die Ukraine seien eingestellt worden, bis neue Zahlungen des ukrainischen Staatskonzerns Naftogas eingegangen seien, teilte der Gazprom-Chef Alexej Miller mit.

„Heute um 10 Uhr morgens hat die ukrainische Naftogas die im Vorfeld bezahlten Mengen russischen Gases vollends bezogen. Weitere Vorauszahlungen sind nicht eingegangen. Ein Antrag auf Gaslieferungen vonseiten der Naftogas liegt nicht vor. Daher werden Lieferungen angehalten, bis neue Zahlungen vom ukrainischen Unternehmen eingegangen sind.“, heißt es in der Mitteilung Alexej Millers.

Der Gazprom-Vorsitzende betonte zudem, dass durch den Verzicht auf den Einkauf russischen Gases ernstzunehmende Risiken für den verlässlichen Gastransit nach Europa über ukrainisches Territorium, sowie für die Gasversorgung ukrainischer Verbraucher im bevorstehenden Winter entstünden.

Vorher schloss der russische Energieminister Alexander Nowak nicht aus, dass Moskau als Reaktion auf die Einstellung der Stromversorgung der Krim Steinkohlelieferungen an Kiew anhalten könnte. Die russische  Wirtschaftszeitung Kommersant vermeldete indes, dass Russland am 24. November Steinkohlelieferungen an die Ukraine trotz fehlender offizieller Anweisungen gestoppt hat. 

Versorgungsblockade: Krim ohne Wasser und Strom

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen