Geschichte Tag für Tag: 18. Juli

In der Sowjetpresse fand der Fall der Berliner Mauer nicht statt. Foto: Mark Bojarskij

In der Sowjetpresse fand der Fall der Berliner Mauer nicht statt. Foto: Mark Bojarskij

Mark Bojarskij
In der Rubrik "Geschichte Tag für Tag" können Sie sich gemeinsam mit RBTH an besondere historische Ereignisse mit und um Russland herum erinnern. Facebook Facebook

18. Juli 1932:

Jewgeni Jewtuschenko wird geboren. Später wird er ein bekannter russischer Autor und Regisseur werden. 

Mit seinem Gedicht "Über Babi Jar steht kein Denkmal", das den wachsenden Antisemitismus in der Sowjetunion kritisierte, löste der "Dichterrebell" 1961 einen Skandal aus. Er steht oft in einer Reihe mit den sogenannten "60er-Poeten" Bella Achmadulina, Wladimir Wyssotzki, Robert Roschdestwenskij und Andrej Wosnessenskij genannt. Jewtuschenko starb in diesem Jahr am 1. April. 

18. Juli 1918:

Die russische Tageszeitung "Moskoswskaja Prawda" (deutsch: "Moskauer Wahrheit") erblickt das Licht der Pressewelt - und es gibt sie noch heute: http://mospravda.ru

Zunächst hieß das Blatt "Abendnachrichten des Arbeiterrates und der Rotarmisten". Nach zwei Jahren wurde es umbenannt in "Kommunistische Arbeit" und wurde Teil des Moskauer Kommitees der Russischen Sowjetrepublik. 1922 hieß das Blatt dann "Arbeitendes Moskau" und ab 1. März 1939 "Moskauer Bolschewik". 

Erst fünf Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges, am 19. Februar 1950, erhielt die Tageszeitung ihren bis heute gültigen Namen "Moskowskaja Prawda". Zu ihrem 50-jährigen Jubiläum wurde die Zeitung 1968 mit dem Orden des Roten Arbeiterbanners ausgezeichnet.

18. Juli 1790:

Es ist eher eine Geschichte, vielleicht sogar Legende zum Schmunzeln:

Zarin Katharina die Große - unter anderem auch berüchtigt für ihre Männergeschichten - nannte den Autoren des damaligen Bestsellers "Reise von Sankt Petersburg nach Moskau", Alexander Radyschtschew, "gefährlicher als Pugatschow. Damit meinte sie den Donkosaken Jemeljan Pugatschow, der sich wiederholt selbst als Zar Peterd III. ausgab.

PS:

Ebenfalls an einem 18. Juli im Jahr 1925 erschien übrigens erstmals Adolf Hitlers Ideologiewälzer "Mein Kampf".

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen