Nikola-Leniwez: Sieben umwerfende Art-Objekte an frischer Luft

TASS/Dmitry Serebryakov
Etwa 220 Kilometer südlich von Moskau gibt es im Dorf Nikola-Leniwez eine einmalige Attraktion zu besichtigen: Haushohe Kunstobjekte aus Naturprodukten.

 / TASS/Dmitry Serebryakov / TASS/Dmitry Serebryakov

Nikola-Leniwez ist ein Dorf in der Region Kaluga, etwa 220 Kilometer südlich von Moskau gelegen. Es bietet eine Kombination aus auf den ersten Blick nicht widersprüchlichen Dingen: Moderne Kunst und typisch russische Landschaft mit Wiesen, Flüssen und Feldern - und wagehalsigem Off-road Fahren.   

In dem Kunst-Nationalpark sind mehr als 30 Land-Art-Kunstobjekte in die Wald- und Wiesenlandschaft eingebettet. Seit dem ersten Archstoyanie Festival im Jahre 2006 haben viele von ihnen die Sommerhitze, starken Regen und Schnee gut überstanden. Einige Holzobjekte wiederum verwandeln sich langsam wieder in Natur.

In dem 980 Quadratkilometer großen Gebiet gibt es viel Kunst zu bestaunen. Wir präsentieren sieben der besten Objekte und geben einige nützliche Reisetipps.

1. Universeller Geist

Auch wenn Sie nur einen Tag in Nikola-Leniwez zur Verfügung haben, ist ein Besuch des Universellen Geistes (2012) unbedingt zu empfehlen. Nikolay Polissky, einer der geistigen Väter von Nikola-Leniwez, hat Eisen und Holz so miteinander verwoben, dass ein gigantisches Gehirn oder Raumschiff mitten in der Landschaft entstand.

 / TASS/Sergei Bobylev / TASS/Sergei Bobylev

Gehen Sie darin spazieren, klettern Sie nach oben und machen Sie ein Selfie. Sie können nicht behaupten, in Nikola-Leniwez gewesen zu sein ohne dieses Kunstobjekt gesehen zu haben.

2. Beaubourg

 / TASS/Sergei Bobylev / TASS/Sergei Bobylev

Einem interplanetaren Oktopus ähnelnd, ist Beaubourg (2013) vollständig aus Birkenzweigen geflochten und hat die Höhe eines sechsstöckigen Hauses. Wenn Sie innerhalb von Beaubourgs Röhren-Säulen spazieren, scheinen die Zweige durch und es sieht so aus, als ob sich die Säulen bewegen. Dieses Kunstobjekt hat den gleichen Namen wie der älteste Bezirk in Paris in dem sich das Pompidou Center befindet. Nikolay Polissky sagte, dass ihn während des 18 Monate dauernden Baus des Objekts eine Reise nach Paris inspiriert habe.

3. Leuchtturm

Obwohl der Leuchtturm (2004) am Ugra-Fluss keine Suchscheinwerfer besitzt, zieht er dennoch die Besucher an. Jene, die mutig genug sind, klettern den zwölf Meter hohen Holzturm hinauf um von dort aus durch den aus Ulmen-Geäst gefertigten Körper des Kunstobjekts hindurch die Umgebung zu beobachten.  

 / Legion-Media / Legion-Media

Sicherheitshinweis: Gehen Sie nicht mit Flip-Flops oder Sandalen hinauf, da sich in den Treppen kleine Löcher befinden.

4. Stürmischer Himmel

 / Julia Schandurenko / Julia Schandurenko

Manipulazione Internazionale, das russische Architekturbüro, das den stürmischen Himmel (2012) erschaffen hat, hat unzählige Holzleitern, die mit einer trickreichen Beschichtung versehen sind, zusammengefügt. Dieses Objekt ermöglicht es kunstbesessenen Besuchern, in die Konstruktion hineinzuklettern was eine echte Herausforderung darstellt. Wenn Sie das ausprobieren, werden Sie definitiv die symbolische Botschaft für den „unvollendeten Versuch“, wie die Künstler sich ausdrücken, verstehen.  

5. Rotunda

 / TASS/Sergei Bobylev / TASS/Sergei Bobylev

Allein in einem Feld von Sonnenblumen stehend, können Sie auf keinen Fall die Rotunda (2009) des Künstlers Alexander Brodsky verpassen. Das Objekt sieht wie ein kleines rundes Haus aus, aber die Wand der ersten Etage besteht aus alten knarrenden Türen, die sich ständig öffnen und schließen, was einem das Gefühl gibt, als ob man inmitten eines Spuk-Hauses läuft. Dieser Eindruck ist abends noch stärker. Eine Aussichtsplattform kann mithilfe einer Leiter erklommen werden, was jedoch einige Beweglichkeit voraussetzt.

6. Der Bogen

Der Bogen (2012) von Boris Bernaskoni ist eine raffinierte schwarze Konstruktion, die aus einem sechs Meter langem Brett besteht, die an der Kreuzung zwischen einem Wald und einem großen Feld ein Portal zwischen den Welten symbolisiert.

 / Sergey Slutsky / Sergey Slutsky

Steigen Sie die Wendeltreppe hinauf bis zur Aussichtsplattform oder nehmen Sie die Treppe die Sie zu den „privaten Räumen“ des Künstlers führt.

7. Goldenes Kalb

Ein Schiff? Ein Tempel? Oder die Figur eines Bullen? Das Goldene Kalb (2009) sieht wie eine Mischung aus allen drei Interpretationsmöglichkeiten aus. Einerseits fand der Künstler Vasily Shchetinin seine Inspiration in der Bibel Geschichte von der Arche Noah. Andererseits ist das Goldene Kalb eine Referenz an das Bullen-Symbol der Wall-Street. Für welche Blickrichtung Sie sich auch immer entscheiden, klettern Sie auf jeden Fall nach oben nicht nur wegen des einmaligen Blicks auf den Wald und die Wiesen sondern auch deshalb, weil das Goldene Kalb ein kleines Geheimnis hat, dass von unten nicht zu sehen ist.

 / RIA Novosti/Ilya Pitalev / RIA Novosti/Ilya Pitalev

Reisetipps

Am besten ist Nikola-Leniwez mit dem Auto zu erreichen. Vom Zentrum Moskaus aus beträgt die Fahrzeit etwa 3,5 Stunden. Unterschätzen Sie jedoch nicht den starken Verkehr in Moskau und die schlechte Qualität der Straßen rund um Nikola-Leniwez. So kann die Fahrzeit also auch schnell auf fünf Stunden anwachsen.

Es gibt verschiedene Parkmöglichkeiten im Dorf, der zentralste Parkplatz jedoch befindet sich in der Nähe des Haupteingangs. Parken ist bei Kauf einer Eintrittskarte, die 200 Rubel (unter 3 Euro) kostet, oder bei Buchung einer Unterkunft gebührenfrei.

Eine andere, wenn auch durchaus anstrengende, Möglichkeit besteht darin, mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Nikola-Leniwez zu gelangen. Der schnellste Weg besteht darin, den Zug vom Kiewer Bahnhof nach Maloyaroslavets oder Kaluga zu nehmen und sich von dort in ein Taxi zu setzen. Eine Hinfahrt kostet etwa 1 600 Rubel (etwa 25 Euro) in bar.

Öffnungszeiten

Der Park ist durchgehend geöffnet. Der Eintritt kostet 200 Rubel. Ausnahmen bilden Veranstaltungen oder das jährliche Archstoyanie Sommer-Festival. Für diese Ereignisse werden die Karten separat und lange im Voraus verkauft.

Unterkünfte

Eine Übernachtung in Nikola Leniwez hat heilende Wirkung. Die Stille ist atemberaubend und vom Himmel leuchten die Sterne wie Millionen Kerzen. Das Online-Buchungsformular ist gut verständlich und in Englisch. Ein Wochenendausflug sollte rechtzeitig geplant werden, denn besonders in der warmen Jahreszeit kann es recht voll werden.  

Sollten Sie eine Übernachtung in der Kazarma-Jugendherberge vorsehen, beachten Sie bitte, dass dort die Treppen eng und steil sind. Mit sperrigem Gepäck und Koffern werden Sie einige Probleme bekommen. Bitte beachten Sie auch, dass kalte und warme Duschen sowie Toiletten nur im Gästehaus Koltsovo vorhanden sind.

Während der Sommermonate können Sie in den Gästehäusern Klever oder Pizhma absteigen. Diese verfügen über Elektrizität, haben aber kein separates Bad. Sie können also nur im Freien duschen im nahe gelegenen Holzhäuschen. Es ist auch möglich, ein eigenes Zelt mitzubringen oder eines auszuleihen. Alternativ können Sie sich überlegen, in der Stadt Kaluga zu übernachten, die etwa 90 Minuten von Nikola-Leniwez entfernt ist. Mit einer Einwohnerzahl von 500 000, gibt es in Kaluga ausreichend Hotels und Apartments sowie Bars, Restaurants und Cafés. All denen, die es nach einem langen Tag an der frischen Luft lieber komfortabel mögen, empfehlen wir diese Option ausdrücklich. Hier sind auch eine funktionierende Dusche, ein Badezimmer und Strom garantiert.

Ausflüge

Wenn Sie mehr als einen Tag zur Verfügung haben, dann können Sie alles zu Fuß ablaufen. Wenn Sie wenig Zeit haben, empfehlen wir Ihnen ein Fahrrad mitzubringen oder eines im Park auszuleihen.

Verpflegung

Am besten ist es, wenn Sie Ihren eigenen Picknick-Korb oder Ihre Grillausrüstung mitbringen. Wenn Sie kein zusätzliches Gewicht mit sich herumtragen wollen, können Sie im Sommer eine Rast im szenischen am Wasser gelegenen Ugra Cafe oder der Ferma Salat Bar einlegen. Beide bieten lokale saisonale Gerichte an, sodass alle Speisen frisch sind. Allerdings ist die Auswahl übersichtlich und die Preise unterscheiden sich, insbesondere während dem Archstoyanie-Festival, nur geringfügig von denen in Moskau. Die Cafeteria Koltsovo ist ganzjährig von 9-21.00 Uhr geöffnet. Allerdings ist das Essen eher mittelmäßig und nicht sehr gesund.  

Ausrüstung

Sie können Ihre eigne Verpflegung und auch Ihre Grillausrüstung mitbringen, aber bitte respektieren Sie Mutter Natur und bringen Sie nach Nutzung wieder alles in Ordnung. Es ist besser, das eigene Fahrrad oder Zelt bei sich zu haben, als diese am Park auszuleihen, weil die Vorräte im Sommer knapp bemessen sind.  

Es ist immer eine gute Idee Insektenspree bei sich zu haben, aber führen Sie auf jeden Fall genügend Wasser und Sonnenschutzcreme mit sich. Das Wetter kann im Sommer etwas unkalkulierbar sein. Sorgen Sie deshalb für festes Schuhwerk, einen Regenschirm und warme Sachen.

Zahlungsmittel

Für Unterbringung, Fahrradverleih, Parken, Ausflüge in der Umgebung und eine Mahlzeit im Ugra Café können Sie mit einer Kreditkarte bezahlen. Andere Dienstleistungen müssen in bar beglichen werden. Der nächste Bankautomat befindet sich in Kondrovo, 27 Kilometer von Nikola-Leniwez entfernt.

Nützliche Hinweise

Karten mit Wanderwegen sind am Eingang zum Park für 100 Rubel (etwa 1,50 Euro) erhältlich. Der Empfang per Mobiltelefon hängt vom Telefonanbieter ab. Stellen Sie sich besser darauf ein, an vielen Orten im Dorf keinen Empfang zu haben.

Wi-fi ist gut verfügbar und wenn Sie an einigen Objekten hochklettern, könnte Ihr Telefon sogar noch ein besseres Signal empfangen.

Nikola-Leniwez bietet auch Freiwilligen-Projekte an. Details findet man auf der Website des Parks. Der Park ist Haustierfreundlich, stellen Sie aber sicher, dass Ihr tierischer Begleiter andere Parkbesucher nicht belästigt.  

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen