Kolorierte Fotos: Zehn bunte Bilder aus dem zaristischen Russland

Мужчина с фотоаппаратом

Мужчина с фотоаппаратом

Неизвестный автор/МАММ/https://russiainphoto.ru
Diese über 100 Jahre alten Bilder müssen Sie gesehen haben! Schwarzweiß war den Herrschaften damals schon nicht mehr genug und so kolorierten sie die ersten Schnappschüsse.

/ Sergej Lewizkij/МАММ/https://russiainphoto.ru/ Sergej Lewizkij/МАММ/https://russiainphoto.ru

In der zweiten Häfte des 19. Jahrhunderts gab es nur Schwarzweißfotos. Aber die konnten ja im Nachhinein noch gefärbt werden!

1868  / МАММ/https://russiainphoto.ru1868 / МАММ/https://russiainphoto.ru

Bis die ersten Farbfotos entstanden mussten die Adligen dann doch noch einige Zeit warten. Darum war Porträtmalerei zwar noch die beliebteste Variante, sich "Selfies" anfertigen zu lassen. Aber auch so teuer, dass sich diesen Luxus nur die Reichen leisten konnten. 

 / /МАММ/Rybtschinski-und-Gladkow-Stiftung /https://russiainphoto.ru / /МАММ/Rybtschinski-und-Gladkow-Stiftung /https://russiainphoto.ru

Erst Ende des 19. Jahrhunderts entwickelten die Fotolabore eine erste Technik für Farbfotografien. Diese erfreute sich dann auch schnell großer Beliebtheit.

 / МАММ/https://russiainphoto.ru / МАММ/https://russiainphoto.ru

Bis dahin war es Aufgabe professioneller Künstler, die schwarz-weißen Bilder mit knalligen Farben aufzuhübschen. Am Ende entstand eine Mischung aus Fotografier und Malerei.

 /МАММ/https://russiainphoto.ru /МАММ/https://russiainphoto.ru

Das ganze Foto konnte gefärbt werden, aber auch nur einzelne Berieche: das Gesicht, der Körper, besondere Kleider oder Hüte.

/ Iwan Barschtschewskij/ Geschichts- und Kunstmuseum Murom/https://russiainphoto.ru/ Iwan Barschtschewskij/ Geschichts- und Kunstmuseum Murom/https://russiainphoto.ru

Ein großer Vorteil dieser Technik war, dass der Kunde sich noch im Nachhinein aussuchen konnte, welche Farbe seine Kleider denn nun haben sollten. 

/МАММ/https://russiainphoto.ru/МАММ/https://russiainphoto.ru

Und wenn hier und da mal ein Fältchen oder Sommersprossen kaschiert werden sollten, war auch das kein Problem. Eben wie heute mit dem Instagramfilter.

 / Alexandr Eichenwald/МАММ/https://russiainphoto.ru / Alexandr Eichenwald/МАММ/https://russiainphoto.ru

Die Russen liebten bunte Bilder schon im 19. Jahrhundert. Sie wurden aufbewahrt wie gemalte Porträts. 

/МАММ/https://russiainphoto.ru/МАММ/https://russiainphoto.ru

Erst als dann schon im 20. Jahrhundert die Farbfotografie populär wurde, verschwand die Technik des Colorierens natürlich langsam aber sicher. 

 / Josej Bresanow/МАММ/https://russiainphoto.ru / Josej Bresanow/МАММ/https://russiainphoto.ru

Einige wenige Leute färbten Schwarzweißbilder dann noch zu Sowjetzeiten. 

>>> Zeitmaschine: Farbfotos von Russland vor hundert Jahren und heute

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen