„Du alte Gans“: Warum sich Russen oft mit Tiernamen ansprechen

Russen verwenden in ihrem Sprachgebrauch gerne auch mal Tiernamen füreinander. Bei uns lernen Sie heute, warum man einen Mann beispielsweise nicht „Ziegenbock“ oder „Hahn“ nennen sollte.

Kühe und Bullen

Wenn Sie in Russland eine Frau eine Kuh nennen, geben Sie damit zu verstehen, dass Sie diese für dick und tollpatschig halten. Männer, die man aufgrund ihres Aussehens in den 1990er-Jahren als „Bullen“ bezeichnete, hatten meist den Ruf, Schläger oder Verbrecher zu sein. Die russische Redewendung „gesund wie ein Bulle“ ist, wahrscheinlich als eine der wenigen in diesem Zusammenhang, jedoch nicht als Beleidigung, sondern als Kompliment aufzufassen. Damit soll ausgedrückt werden, dass sich jemand bester Gesundheit erfreut.

Hunde

Hunde galten wie in vielen anderen Ländern auch lange Zeit als unreine Tiere – weil die russisch-orthodoxe Kirche dies so sah. Heute benutzt man das Wort, wenn man seinem Ärger Luft machen und verdeutlichen will, dass man unzufrieden ist: „Mein Kater hat wieder einen Blumentopf runtergeworfen, dieser Hund!“

Ziege und Ziegenbock

Seien Sie mit diesem Wort besonders vorsichtig, wenn Sie mit russischen Männern sprechen. Besonders in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde die russische Sprache durch den Slang russischer Krimineller mitgeprägt, da viele Menschen nach dem Zweiten Weltkrieg ins Gefängnis gingen. In der Gefängnissprache wird jemand als Ziegenbock bezeichnet, wenn er andere bei den Gefängniswärtern verpetzt. Es ist also eine ziemlich schwere Beleidigung, die Ihnen auch heute noch Schwierigkeiten einbringen kann.

Das weibliche Pendant dazu ist hingegen weniger herabsetzend und wird gerne verwendet, wenn sich eine Frau unachtsam oder dümmlich verhält.

>>>„Muschi“ und „Kuh“: Die Frau in der Umgangssprache

Hähne und Hühner

Ebenfalls aus der Gefängnissprache kommt das Schimpfwort Hahn. Es ist eine beleidigende Bezeichnung für eine homosexuelle Person, die aber im Russischen so gut wie nicht mehr vorkommt. Das Wort „Huhn“ wird abwertend für Frauen verwendet und wird in ähnlichem Sinne gebraucht wie das Wort Ziege.

Kätzchen und Häschen

„Kotik“ und „sajtschik“, Kätzchen und Häschen, werden im Russischen hingegen liebevoll und unabhängig vom Geschlecht gebraucht. Manchmal ersetzen sie sogar den ganzen Namen des Partners im Telefonbuch eines Handys.

Esel und Böcke

Sowohl Esel als auch Bock werden als Schimpfwort für einen dummen Mann benutzt. Eine Frau jedoch ein „Schaf“ zu nennen ist im Russischen noch schlimmer.

Rehe und Hirsche

Während das Wort Hirsch im Russischen einen Junggesellen bezeichnet, stehen Reh und Hirsch beide für einen geistig abwesenden und unaufmerksamen Mann. Frauen benutzen das Wort gerne für Männer, die allgemein nicht sehr klug sind.

Pferde

Wenn jemand, egal ob Mann oder Frau, mit einem Pferd verglichen wird, will man entweder andeuten, dass die Person hart arbeitet, oder „wie ein Pferd säuft“, nämlich oft und viel.

>>>Survival Guide: So trinkt man mit Russen

Gänse

Aufgrund des selbstsüchtigen und teils aggressiven Verhaltens, das Gänse an den Tag legen können, nennen Sie im Russischen eine Person vor allem dann Gans, wenn sie nur auf den eigenen Vorteil bedacht und gerissen handelt: „Auf ihn brauchst du nicht zählen, er ist eine Gans!“

Adler und Falken

Als Adler oder Falken bezeichnete man vor allem früher gutaussehende, noble und mutige Männer, da sie einst die Lieblingsvögel der Zarenfamilie und des russischen Adels waren.

Zusatz: Bären

Russen nennen sich zwar gegenseitig nicht so, verwenden das Wort jedoch gerne in Redewendungen. So bedeutet „du verhältst dich wie ein Bär“ zum Beispiel, dass eine Person gerade taktlos oder tollpatschig handelt.

Die russische Abkürzung „Mischka“, „Bärchen“, leitet sich von dem geläufigen Vornamen „Michail“ ab und wird nur für Männer verwendet.

>>>Unübersetzbar! Diese zehn russischen Wörter braucht das Deutsche

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen