Pussy Riot veröffentlicht neues Video

Screenshot
Mit der Produktion möchte die Band den Oppositionellen Alexej Nawalnyj bei seinem Vorgehen gegen Generalstaatsanwalt Jurij Tschaika unterstützen. Nawalnyi wirft diesem schwere Verbrechen vor.

Quelle: Youtube

Die für ihre Skandale bekannte Punkband Pussy Riot hat ein Video zu ihrem Song „Tschaika“ veröffentlicht, in dem sie die akuten Probleme im gegenwärtigen Russland zum Gegenstand macht. Als Vorlage dienen dabei die Untersuchungen des Oppositionellen Alexej Nawalnyj gegen den russischen Generalstaatsanwalt Jurij Tschaika.

„Tschaika tritt vor seinen Söhnen und Anhängern auf und erklärt, wie man Mord und Diebstahl betreibt, ohne dabei erwischt zu werden, und gleichzeitig seinen Reichtum vermehrt“, erklärte Bandmitglied Nadeschda Tolokonnikowa das Konzept des Videos im Interview mit snob.ru. Das Video wurde in russischer Sprache aufgenommen und bei BuzzFeed samt einer englischen Übersetzung veröffentlicht.

Der Konflikt zwischen Nawalnyj und Tschaika entbrannte im Dezember 2015, als die Anti-Korruptionsstiftung des Oppositionellen die Familie des russischen Generalstaatsanwalts beschuldigte, angeblich ein illegales Geschäftsimperium zu betreiben und enge Verbindung zum organisierten Verbrechen zu unterhalten. Ein von Nawalnyj veröffentlichter Bericht sprach von ausländischen Aktiva der Familie des Generalstaatsanwalts sowie illegalen Geschäften in Griechenland und den russischen Regionen und bezichtigte Tschaika und seine Familie des Mordes. Ebenso besitze der Generalstaatsanwalt eine Immobilie in der Schweiz im Wert von rund 2,7 Millionen Euro und habe einen Staatsbetrieb auf räuberische Art und Weise übernommen. Die zentrale Person in den Untersuchungen der Anti-Korruptionsstiftung war der Sohn des Staatsanwaltes Artem Tschaika.

Tschaika selbst wies die Vorwürfe als Lüge und Kampagne gegen ihn zurück. Nawalnyj reichte Klage ein.

Pussy Riot-Debatte: Lasst die Religion in Frieden!

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland

Weiterlesen