Weiße Wimperntusche: Was der sibirische Frost mit ganz normalem Make up macht

Jakutsk, Sibirien. Minus 47 Grad Celsius. Diese Russin demonstriert echten Winter-Look. Aber nicht alle Internet-User glauben ihr.

Das ist Nastja. Nastja ist eine junge Dame aus der kältesten Stadt Russlands. Sie kommt aus Jakutsk, wo die Temperaturen im Winter oft auf bis zu minus 50 Grad Celsius abrutschen. Auf diesem Foto, dass sich seit Tagen wie ein Lauffeuer im Internet verbreitet, zeigt Nastja, wie schön sibirisches Winter-Make up sein kann: mit kräftig vereisten Wimpern und Augenbrauen.

Nastja aus Jakutsk

Viele Nutzer allerdings hegen starke Zweifel an der Echtheit des Bildes. Nun sind Sie gefragt: Wer von Ihnen war schon einmal im Winter in Sibirien und kann das beurteilen: Ist das Bild echt oder nicht? Erzählen Sie uns doch von Ihren Erfahrungen im sibirischen Winter in den Kommentaren!

Nastja und ihre Freundinnen in Jakutsk

Weitere spannende Wintergeschichten aus den entlegenen russischen Regionen finden Sie hier:

>>> Sibirische Eis-Schwimmer unterstützen Russlands Olympia-Team – mit einem Bad im Baikal

>>> Eisiger Herbst in Jakutsk: Auch bei -50°C müssen die Kinder in die Schule

>>> Aus Schnee auf Eis: Russischer Rentner “bastelt” riesige Neujahrs-Karten

Und Ausflugs- und Reisetipps hier:

>>> Sibirien zum Verlieben: Drei Schlitten-Touren durch den Winterwald

>>> Im Rausch des Leuchtens: Sieben Orte, wo Sie die schönsten Polarlichter sehen

>>> Survival Guide: So überwintert man in Russland

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen