Was in Moskaus Flughäfen jetzt noch alles verboten ist

An drei Moskauer Flughäfen sind pünktlich vorm Start der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland neue Regeln in Kraft getreten. Hier erfahren, was Sie wissen müssen, bevor Sie kommen (oder gehen).

Wenn Sie vorhatten, in einer Toilettenkabine an einem der Moskauer Flughäfen zu übernachten oder Ihrem Kind eine lustige Fahrt auf einem Gepäckwagen bieten wollten, haben wir leider schlechte Nachrichten für Sie. Die drei großen Moskauer Flughäfen Scheremetjewo, Domodedowo und Schukowskij haben neue Verhaltensregeln erlassen, die viele Aktivitäten verbieten und sogar Geldstrafen von 100-500 Rubel (1,20 bis 8,00 Euro) androhen.

Das Gesetz zielt laut den Moskauer Stadtbehörden darauf ab, die Flughäfen von Obdachlosen zu befreien: Darum ist es nun verboten, schmutzige oder stinkende Kleidung zu tragen oder auf dem Boden zu sitzen oder zu liegen. Das Wechseln von Kleidung in einer WC-Kabine oder das Waschen im Waschbecken ist ebenfalls untersagt.

Es gibt aber auch Verbote, die wohl nicht auf Obdachlose abzielen. Zum Beispiel ist es nun auch verboten, mit einem Gyroscooter durch die Menge zu heizen. Ebenso verboten ist das Hören von lauter Musik ohne Kopfhörer. Und ja, Gepäckwagen sollten nur für ihren primären Zweck verwendet werden.

Der neue Verbote-Katalog hat schnell Reaktionen von Internetnutzern ausgelöst.

"Es ist Unsinn! Wie soll ich denn, wenn ich im Winter in ein warmes Land reise, nun die Kleidung wechseln! Diese Regeln wurden von jemandem getroffen, der mit einem Privatjet reist!", schreibt beispielsweise eine Userin Natalia.

Mütter sind besorgt, ob ihr Kind, das sich womöglich versehentlich erbricht, nun als Verletzung der neuen Regeln betrachtet werden könnte. Und wie man nicht kriminell auf dem Fußboden sitzt.

"Ich habe in letzter Zeit viele Bettler am Pariser Flughafen gesehen; diese Kerle haben furchtbar gerochen, aber ordentlich gekleidete Jugendliche, die auf dem Boden saßen, störten niemanden!", schreibt dazu Marina schreibt auf Facebook.

Die Leute fragen sich auch, warum sie kein Nickerchen mehr auf den Stühlen machen dürfen (jetzt ist das auch verboten!), wenn sie lange Wartezeiten haben.

Dennoch gibt es auch einige Befürworter der neuen Regeln: "Ich habe einmal nachts zwei Stunden in Scheremetjewo verbracht und Dutzende von Bettlern beobachtet, die auf den Wartesitzen saßen und schliefen... Ich kann das Bild nicht aus meinen Kopf und werde nie wieder dort sitzen ", meint eine gewisse Anna.

Hier ist die vollständige Liste dessen, was nun auch ausdrücklich verboten ist:

- Belästigung von Passagieren mit Angeboten zu Unterkünften oder Taxidienstleistungen

- Foto- oder Videoaufnahmen für kommerzielle Zwecke

- Geschäfte ohne Erlaubnis des Flughafens

- Werbung, Hinweise oder Plakate ohne Genehmigung des Flughafens

- Verwendung von Personenaufzügen zum Transport von großformatigen Gegenständen 

- Mitnahme von Gepäckwagen oder Kinderwagen auf Rolltreppen und Rollstühlen anstelle des Aufzugs

- Sperrung von Passagen, Ein- und Ausgängen des Gebäudes durch Gepäck

- Überqueren der gelben Linie in Check-in- und Grenzkontrollzonen, wenn Sie noch nicht an der Reihe sind

- Gepäck auf Wartehallensitze stellen

- Gepäck unbeaufsichtigt lassen

- Verwendung von Gepäckwagen nicht für den vorgesehenen Zweck, z. B. für den Transport von Kindern

- schmutzige oder stinkende Kleidung tragen oder solches Gepäck tragen

- sich länger als 24 Stunden ohne Ticket oder gebuchten Flug auf dem Flughafengelände aufhalten

- duschen, Wäsche waschen oder sich an unpassenden Orten umziehen

- Mitnahme von Tieren zum Flughafen, ausgenommen Blindenführhunde, Diensthunde oder Tiere, die im Flugzeug transportiert werden sollen

- Gyroscooter, Segways, Einräder, Fahrräder, Tretroller, Rollschuhe... alles verboten!

- Startballons, Quadcopter, Aerostats, Drachen steigen lassen

- Musik hören ohne Kopfhörer

- auf Sitzen, Bänken und Böden liegen

Mehr über die Russlands Flughäfen lesen Sie hier:

>>> Ökodesign und Energieeffizienz: Moskauer Flughäfen im Wandel

>>> Wie ausländische Investoren russische Straßen und Flughäfen finanzieren

>>> Neues Highlight der Krim: In Simferopol eröffnet schönster und größter Flughafen im russischen Süden

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen