Von Rjaschenka bis Pastila: Welches Essen ein Russe im Ausland vermisst

Sie haben vielleicht noch nicht von all den folgenden Leckereien gehört, aber vertrauen Sie uns, wenn wir Ihnen sagen, dass es kein Zurück gibt, wenn Sie diese erst einmal probiert haben.

Nostalgie führt bei Emigranten oft zu Traurigkeit und Melancholie. Die Russen vermissen nicht nur ihre Freunde und die russischen Birken, sondern auch Gerichte und Zutaten, die sie nicht einmal in russischen Supermärkten im Ausland finden können. Wenn Ihre russischen Freunde auch darunter leiden, können diese Mahlzeiten sie bestimmt aufheitern.

1 Rjaschenka und Kefir

Russen mögen Milchprodukte sehr, von denen Sie jedoch viele in normalen Geschäften nicht finden können. Nehmen wir zum Beispiel Kefir - selbst in Ländern mit vielen Bauernhöfen und fortschrittlicher Landwirtschaft ist dieses Getränk nicht sehr beliebt. Maria Grigorjan, die in Kroatien lebt, sagte, dass die Auswahl an Molkereiprodukten in europäischen Ländern nicht sehr vielfältig ist. Es gibt zwar leckere Joghurts, aber ihre Lieblings-Rjaschenka kann sie trotzdem nirgends finden. In Russland sind Rjaschenka und Kefir sehr beliebt, und jeder Milchbauer produziert diese Produkte. Das einzige Getränk, das der russischen Rjaschenka ähnlich ist, ist saure Milch...

>>>Der russische Kefir: Ein gesundes Getränk für Groß und Klein

2 Quark (Tworog)

Das russisch-englische Wörterbuch übersetzt Tworog mit Hüttenkäse oder Quark, aber Russen kennen den Unterschied! Hüttenkäse ist mehr als nur Käse, da er eine körnigere Konsistenz und einen unverwechselbaren Geschmack hat. In Russland gibt es auch eine Art Hüttenkäse, der „hausgemachter Käse“ genannt wird und oft salzig ist. Aber echter Tworog sollte mäßig fest, glatt und ohne zusätzliche Zutaten sein. Elena Kochanowa ist kürzlich nach Deutschland gezogen und hat gesagt, dass sie Tworog vermisst, weil der lokale Käse zu weich ist und sie daraus keine Syrniki machen kann. Was für eine Tragödie!

>>>Syrniki mit Kirschen – Nachtisch vom Feinsten

>>>Frisch aus dem Ofen: Knusprige Sotschniki mit zartem Quark

3 Buchweizen

Hier eine lustige Tatsache am Rande: Gebäck aus Buchweizenmehl ist in Europa ziemlich populär, aber es ist schwer, das reine Getreide zu finden. Russen mögen Buchweizen, sie essen es wie einen Brei, als Beilage und sogar als Hauptgericht. Manchmal ist es möglich, Buchweizen in Naturkostläden zu finden - es ist außerdem sehr nahrhaft.

>>>Buchweizen: Russlands Wundernahrung

4 Sefir und Pastila

Sie sollten unbedingt Sefir probieren - Sie werden sich sofort in russische Süßigkeiten verlieben. Eine Süßigkeit, die Sefir nahe kommt, ist ein Marshmallow, wobei Sefir einen anderen Geschmack und eine andere Konsistenz hat. Im Gegensatz zum Marshmallow, sind in Sefir jedoch auch Eier enthalten.

Es ist eine Art Pastila, das altrussische Dessert, das normalerweise aus sauren Äpfeln, Zucker und Eiweiß hergestellt wird. Das bekannteste Pastila wird in der Stadt Kolomna in der Nähe von Moskau hergestellt. Und natürlich können Sie es überall in Russland finden. Diese Süßigkeiten sind sehr leicht und gesund, und Sie werden nicht viel an Gewicht zunehmen, wenn Sie sie essen. Zumindest glauben wir ganz fest daran.

5 Marmelade

Russische Marmelade ist anders als gelierte Früchte oder Konfitüre. Diese russische Nachspeise sieht aus wie Bonbons, die mit Zucker bedeckt und wie Zitrusfrüchte wie beispielsweise Zitronen und Orangen geformt sind. Im Russischen Reich wurde Marmelade als „Frucht-Aspik“ bekannt. Kein Wunder also, dass die Menschen ihre Lieblingssüßigkeit vermissen!

6 Mineralwasser

Natalia Suslina, die kürzlich nach mehreren Jahren in Japan nach Russland zurückkehrte, sagte, dass sie Mineralwasser aus Russland mehr als alles andere vermisst habe. „Sie können fast alles in japanischen Läden finden oder Tworog und Sauerkraut zu Hause machen, aber ich konnte mein Lieblingswasser aus Russland nicht finden.“

7 Brot

Das erste, was viele Russen im Ausland überrascht, ist der Mangel an Roggenbrot. In Russland gibt es viele Arten von „dunklem“ Brot: Borodinoer Brot mit Kreuzkümmel, Darnitski Brot ohne Zusatz von anderen Zutaten, mit Hefe oder ohne, und so weiter. In einigen Geschäften in Europa oder den Vereinigten Staaten kann man Roggenbrötchen finden, aber sie sind kein Ersatz für das echte Produkt. Deshalb backen viele Russen ihr Brot einfach selbst.

>>>Sieben russische Brotsorten zum An- und Abbeißen

8 Wurst "Doktorskaja"

Entwickelt in den 1930er Jahren war es eine der beliebtesten Würste in der Sowjetunion und verursacht bei vielen Russen noch immer Nostalgie. Besonders wenn es auf Borodinoer Brot serviert wird. Das beste Frühstück aller Zeiten!

>>>Du bist, was du isst: Was deine Kolbasa über dich verrät

9 Kleine Gurken

Die Russen bemerken, dass europäische und amerikanische Gurken meist lang und glatt sind. Dahingegen sind russische Gurken klein und stachelig - und sie sind sehr knackig.

10 Mayonnaise

Die russische Küche wird, und das sowjetische Essen wurde, oft in Mayonnaise ertränkt. Einige Russen sagen, dass Mayo im Ausland nicht so gut schmeckt.

Auch einige Russen sagen, dass sie gekochte Kondensmilch wirklich vermissen. Aber warum kochen sie Kondensmilch? Finden Sie es hier heraus!

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen