Geschichte der Dampfloks: Die acht stärksten, schnellsten und größten Triebfahrzeuge Russlands

Alexej Malgawko/Sputnik
Russland gehörte nie zu den Weltmarktführern bei der Herstellung von Dampflokomotiven. Aber das Land schaffte es immerhin, einige erfolgreiche Modelle zu produzieren, die sogar amerikanische und europäische Dampfloks übertrafen.

1 „Brjanski”

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 125 Stundenkilometern war „B”, „Brjanski”, die schnellste Dampflokomotive im Russischen Reich in den 1910er Jahren. Die Lok überstand beide Weltkriege und war bis Mitte der 1950er Jahre in Betrieb, als die Ära der Dampflokomotive zu Ende ging.

2 „E”

Mit über 10 000 hergestellten Dampflokomotiven bleibt „E” das meistproduzierte russische Modell. Entworfen im Jahr 1912, erscheint diese historische Lok immer noch in Filmen.

3 „Felix Dserschinski”

1931 entworfen, war „FD”, „Felix Dserschinski”, eine der stärksten Frachtdampflokomotiven in der Sowjetunion. Über 1 000 Exemplare wurden nach China geschickt, wo sie bis in die 1980er Jahre in Betrieb waren.

4 „Andrei Andreew”

Diese sowjetische Riesin erschien im Jahr 1934. Sie war die einzige Dampflokomotive der Welt mit sieben Radpaaren. Die Produktion von „AA”, „Andrei Andreew”, wurde wegen ihrer Größe eingestellt: Die riesige Lok zerstörte Eisenbahnen, konnte sich nicht richtig drehen und entgleiste schließlich. In den 1960er Jahren landete die einzige „AA” auf dem Schrottplatz.

5 „Pobeda”

Im Depot Podmoskownaja, Moskau

Die Dampfloks der Baureihe „L”, auch als „Pobeda” (zu Deutsch „der Sieg“) bekannt, erschienen am Ende des Zweiten Weltkrieges im Jahr 1945. Dank ihrer Effektivität und Zuverlässigkeit gilt „Pobeda” als eine der besten sowjetischen Dampflokomotiven.

6 „Josef Stalin”

Die „Josef Stalin”, die zu Beginn der 1930er Jahre hergestellt wurde, ist die leistungsstärkste Dampflokomotive der Sowjetzeit. Das einzige intakte Modell, IS20-317, befindet sich jetzt in Kiew.

7 „General”

P36 auf einer Dampflok-Parade

Fast so leistungsstark wie „Josef Stalin” war die „P36“, die letzte sowjetische Dampflokomotive, die Passagiere beförderte. Wegen der Streifen an ihren Seiten, die wie die Lampassen auf den Uniformhosen aussahen, wurde die Lok auch als „General” bekannt.

8 „P38“

Die schwerste sowjetische Dampflokomotive, die über 380 Tonnen wog, war eine modifizierte Kopie der weltweit leistungsstärksten amerikanischen Dampflokomotive „Yellowstone”.

Nur vier Exemplare der „P38“ entstanden Mitte der 1950er Jahre, kurz bevor die Produktion von Dampflokomotiven eingestellt wurde.

>>> Endstation, bitte alle aussteigen, russische Züge enden hier!

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen

Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr Informationen finden Sie hier! Weiterlesen!

OK!