Wie man in Russland studiert: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Natalya Nosova
Überlegen Sie, in Russland zu studieren, sind sich aber nicht sicher, wie Sie vorgehen sollen? Diese Liste wird die Dinge für Sie in kürzester Zeit in Ordnung bringen.

Im letzten Jahr gab es mehr als 96 000 Bewerbungen (rus) für ein Studium in Russland – und Sie können es auch! Hier ist ein Leitfaden, der Ihnen eine Orientierungshilfe bietet.

1 Wählen Sie ein Programm und eine Universität

Machen Sie sich zunächst klar, welches Fach Sie studieren möchten. Dies wird Ihnen helfen, eine Universität mit dem besten akademischen Hintergrund für Ihr Interessengebiet zu wählen. Wenn Sie zum Beispiel Mathematik oder Ingenieurwesen studieren wollen, sollten Sie die Universitäten wie die Lomonossow-Universität Moskau, die Staatliche Universität Sankt Petersburg oder die ITMO-Universität in Betracht ziehen. Möchten Sie der nächste Star der internationalen Friedenssicherung werden und irgendwann den Russen Sergej Lawrow treffen? Dann sollten Sie sich bei der MGIMO-Universität bewerben. Es gibt mehr als 800 Universitäten in Russland mit einer ganzen Reihe von Programmen, die auf verschiedenen Niveaus unterrichtet werden. Es besteht also eine große Chance, etwas Passendes zu finden.

Um die Entscheidungsfindung zu erleichtern, besuchen Sie die Website „StudyinRussia“, die offizielle Website des russischen Ministeriums für Bildung und Wissenschaft. Sie bietet allgemeine Informationen über jede einzelne Universität, einschließlich zu den Kursen, den Standorten und dem Studentenleben an. Über die Website können Sie auch Kontakt zu Vertretern der einzelnen Universitäten aufnehmen und mehr über das dortige Studium und den Bewerbungsprozess erfahren.

2 Denken Sie darüber nach, staatliche Finanzierung zu erhalten

Bildung in Russland ist im Allgemeinen billiger als in Europa und den Vereinigten Staaten, daher gibt es viele Studenten, die für ihr Studium bezahlen. Jedoch gibt es auch gute Chancen, ein russisches Regierungsstipendium zu erhalten, das jedes Jahr bis zu 15 000 ausländischen Kandidaten zugewiesen wird.

Um sich zu bewerben, müssen Sie sich nur auf der Website „Russia.Study“ registrieren, das Profil ausfüllen und ein Foto sowie eine Kopie Ihres Reisepasses hochladen. Ihre Wahl beschränkt sich dabei nicht auf eine Universität, auf der Website können Sie sich zeitgleich an bis zu sechs Universitäten bewerben und einen Antrag auf staatliche Förderung stellen.

Die Bewerbung für ein Stipendium hört hier nicht auf. Nachdem Sie Ihr Profil angelegt haben, sollten Sie sich an das Russische Zentrum für Wissenschaft und Kultur oder die russische Botschaft in Ihrem Land wenden und sich über den zweistufigen Auswahlprozess informieren, den jeder Kandidat für ein Stipendium durchlaufen muss.

3 Beachten Sie, dass Sie möglicherweise vorher einen Universitätssprachkurs belegen müssen

Während an einigen Universitäten englischsprachige Kurse angeboten werden, werden die meisten Studienprogramme in Russland, insbesondere im Bachelorstudium, auf Russisch unterrichtet. Wenn Ihre Sprachkenntnisse also nicht ausreichen, müssen Sie sich vorher für einen Universitätssprachkurs anmelden, der die für Ihre Fächer relevanten Inhalte anbietet.

>>>In acht Schritten zum Russisch-Profi

Wenn Sie sich selbst finanzieren, können Sie den Kurs an der Universität belegen, für die Sie sich beworben haben. Aber wenn Sie über die Regierungsquote nach Russland kommen, kann es sein, dass Sie den Kurs irgendwo anders belegen müssen.

4 Reichen Sie Ihre Dokumente ein

Diejenigen, die planen, ihr Studium gleichzeitig zu finanzieren, müssen alle Aufnahmeprüfungen an der Universität bestehen, an der sie Interesse haben. Dazu muss man ein Standardpaket aus Dokumenten per Post schicken: Eine Kopie Ihres Reisepasses mit Übersetzung, ein übersetztes Dokument Ihrer bisherigen Ausbildung und ein paar Fotos. Während es für einige Universitäten notwendig ist, die Prüfungen persönlich vor Ort abzulegen, bieten andere, wie zum Beispiel ITMO-Universität, Online-Optionen an.

5 Denken Sie darüber nach, ob Sie an Wettbewerben teilnehmen möchten

Ein einfacherer und kürzerer Weg, um sich an einer russischen Universität einzuschreiben, ist die Teilnahme an einem der vielen Wettbewerbe, die von russischen Behörden und Universitäten ausgeschrieben werden. Einer dieser Wettbewerbe ist das „Open Doors: Russian Scholarship Project“, das von führenden russischen Universitäten organisiert wird. Er ist offen für Ausländer und ermöglicht den Gewinnern einen Master-Abschluss an jeder Universität in Russland. Wer weiß, vielleicht haben Sie Glück und gewinnen einen Studienplatz in Russland – entweder durch das Quotensystem oder zu anderen besonderen Konditionen. Schauen Sie sich hier die Liste der Wettbewerbe an.

6 Denken Sie daran, dass es gemeinsame Studiengänge gibt

Wenn Ihnen das alles zu aufwendig ist, sollten Sie sich eines der gemeinsamen Studienprogramme anschauen, die eine Universität in Ihrem Land zusammen mit einer russischen Partnereinrichtung anbietet. Sie können dort zwei Diplome erwerben und müssen sich nicht darum kümmern, dass Sie die russischen Aufnahmeprüfungen bestehen oder Ihre Dokumente übersetzen zu lassen.

Das kann auch eine geldsparende Möglichkeit sein. Wenn Sie kein Geld für ein Studium in Europa ausgeben möchten, sollten Sie sich für ein gemeinsames Programm bewerben. Das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern wird Ihnen ein europäisches und ein russisches Diplom einbringen. Zum Beispiel gibt es ein Doppel-Master-Programm von der ITMO-Universität zusammen mit der Aalto-Universität in Finnland, das 192 000 Rubel pro Jahr, also umgerechnet etwa 2 535 Euro kostet und bei dem Sie zwei Semester in Finnland verbringen können. Ohne das Programm kostet der Master-Abschluss in Aalto allein bereits um die 15 000 Euro pro Studienjahr. Ein großer Unterschied!

7 Erhalten Sie eine Einladung und beantragen Sie ein Studentenvisum

Sobald Sie eine Einladung von der Universität erhalten haben, gibt es keine nennenswerten Hindernisse für ein Studentenvisum mehr. Alles, was Sie tun müssen, ist, sich zu bewerben und sich auf Ihr zukünftiges Abenteuer vorzubereiten. Erfahren Sie mehr über das Leben in einem russischen Studentenwohnheim, schmieden Sie Reisepläne, lernen Sie ein bisschen Russisch und schauen Sie sich an, was ehemalige Studenten über ihre Erfahrungen in Russland zu sagen haben. Eines ist sicher – ein Studium in Russland wird Sie nicht enttäuschen.

>>>Drei Kulturschocks, die ausländischen Studenten in Russland bevorstehen

Möchten Sie die besten Geschichten aus Russland regelmäßig per E-Mail erhalten? Dann hier entlang zu unserem wöchentlichen Newsletter: >>> Jetzt Newsletter abonnieren

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen