Plötzlich 20°C und Sonne: Moskauer Pallas-Katze beäugt den Frühling ungläubig

Der Durchbruch am Dienstag: Die Frühlingssonne heizt Moskau auf bis zu 20 Grad auf. Auch die Wildkatzen im Moskauer Zoo begrüßen die warme Jahreszeit. Allerdings mit eher skeptischen Blicken.

Endlich liegt auch in den letzten Winterhochburgen in Russland der Frühling in der Luft. Zum Beispiel in der Hauptstadt. Die Leoparden im Moskauer Zoo erfreuen sich daran und putzen und putzen und putzen sich nach den besten Regeln des Frühjahrsputzes. 

Nur die seltene Pallas-Katze, so berichtet der Zoo auf seiner Facebook-Seite, traut dem plötzlichen Sommerwetter nicht so recht über den Weg. Und das, wo sie sich doch noch vor kurzem so sehr den Frühling herbei gesehnt hat...

Mehr russische Tiergeschichten lesen Sie hier:

>>> Schreckliches Schnurrrrren: Acht russische Wildkatzen, die nur von der Ferne kuschlig wirken

>>> Welche Katzenrassen sind in Russland am begehrtesten?

>>> Lauf, Gepard, lauf: Sechs spektakuläre Fluchtversuche aus dem Moskauer Zoo

>>> Lieblinge der letzten Romanows: Was ist aus den Zaren-Haustieren geworden?

>>> Wer ist Russlands beliebteste Miez?

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen