Dossier: Fifagate – Sepp Blatter und die WM 2018 in Russland

Die große Frage bleibt offen: Wird es Folgen für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland geben?

Die große Frage bleibt offen: Wird es Folgen für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland geben?

AP
Nach dem heiklen Interview mit der russischen Nachrichtenagentur Tass macht der suspendierte Fifa-Präsident Joseph „Sepp“ Blatter wieder Schlagzeilen. Die große Frage bleibt offen: Wird es Folgen für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland geben? Mit diesem Dossier behalten Sie den Überblick über den Konflikt – von Anfang an.

Am 27. Mai wurden in Zürich sieben hochrangige Fifa-Beamte, darunter die zwei Vizepräsidenten der Organisation, Jeffrey Webb und Eugenio Figueredo, verhaftet. Den Auftrag dazu gaben US-Behörden. Die US-Staatsanwaltschaft verdächtigt die Funktionäre, 24 Jahre lang Erpressung, Gaunerei und Geldwäsche betrieben zu haben. Der Skandal um die Verhaftungen von hochrangigen Fifa-Funktionären hat eine hitzige Debatte über die Fußball-Weltmeisterschaften 2018 in Russland und 2022 in Katar ausgelöst.

Der Rücktritt von Fifa-Boss Joseph Blatter kam für alle überraschend.

Blatter: „Putin unterstützte mich immer in schwierigen Situationen“

Foto: AP

Der suspendierte Fifa-Präsident Joseph Blatter gab der russischen Nachrichtenagentur Tass ein sensationelles Exklusiv-Interview. Darin äußerte er sich zu den Vorwürfen gegen ihn, hinter denen er eine europäische Intrige vermutet, und zur WM-Vergabe. RBTH veröffentlicht ausgewählte Zitate.

Russischer Fußball-Funktionär: „Ich schwöre, wir wussten nichts“

Foto: ITAR-TASS   

Der russische Fußballfunktionär Alexey Sorokin erklärt, Russland habe von keinen Absprachen bei der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft gewusst.

Blatters Bekenntnisse: Wie geht es weiter mit dem Weltfußball?

Foto: Reuters

Nachdem der derzeit suspendierte Fifa-Präsident Joseph Blatter in einem Interview mit der russischen Nachrichtenagentur Tass Absprachen zur WM-Vergabe nach Russland und Katar enthüllt hat, stellt sich die Frage nach seinem Motiv. Wollte er sich an Erzrivale Platini rächen? Und welche Folgen haben Blatters Bekenntnisse für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland?

Wegen der Wirtschaftskrise muss Russland an der Fußball-WM sparen

Foto: Konstantin Zavrajin / RG

Bislang könnte in nur einem einzigen von zwölf geplanten WM-Stadien gespielt werden. Zudem hat die russische Regierung wegen der Wirtschaftskrise das Budget gekürzt. Werden die WM-Stadien noch rechtzeitig fertig?

Foto: instagram.com/biblik/

Eine Gruppe russischer Blogger hat das einstige Olympiastadion in Moskau besucht, in dem 2018 die Fußball-WM eröffnet werden soll. Mehr über die anderen Fußballstadien finden Sie hier

Quiz: Was wissen Sie über die russischen WM-Städte?

Foto: EPA

Die Fifa und das Organisationskomitee Rossija 2018 („Russland 2018“) haben sich Anfang Oktober auf die Namen der Stadien verständigt, in denen die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft ausgetragen werden sollen. Fast alle entsprechen den Namen der Städte, in denen die Spiele stattfinden werden. Wie gut kennen Sie die Städte der WM 2018? Machen Sie mit beim RBTH-Quiz!

Vorbereitungen zur WM-2018: Deutsche Erfahrungen sind wilkommen 

Alle Rechte vorbehalten. Rossijskaja Gaseta, Moskau, Russland