WM-2018 Fanrechner II: Vom Stadion durch ganz Russland

Alexey Filippov/Sputnik
Bis zur FIFA Fußballweltmeisterschaft Russland 2018 bleibt nur noch wenig Zeit. Haben Sie Ihre Karten schon gekauft? Bereiten Sie sich auf ein unvergessliches Abenteuer vor? Probieren Sie den Fanrechner aus.

Das Reisen durch Russland

Während der WM können Sie kostenlos durch Russland reisen. Dazu müssen Sie ein persönliches Konto auf tickets.transport2018.com anlegen und sich einen Sitzplatz in einem Sonderzug reservieren. Diese Dienstleistung ist nur für die Inhaber der Fan-IDs und der Kartenbesitzer für die jeweiligen Spiele verfügbar.

Die Entfernungen zwischen den russischen Städten sind recht groß, machen Sie sich als auf lange Zugreisen, die von acht Stunden bis hin zu einigen Tagen dauern können, gefasst. Wenn Sie so schnell wie möglich von einem Stadium ins nächste kommen möchten, sind Flugtickets Ihre einzige Option. Der Preis für den Hin- und Rückflug kann dabei von 42 bis 295 Euro variieren. Die Wahl liegt bei Ihnen, aber denken Sie daran, dass Sie bei einer Zugreise ein großer Bonus erwartet, nämlich der großartige Fensterausblick auf Russlands Weiten.

>>>Wie erkundet man Russland am besten: Mit dem Auto, dem Zug oder dem Flugzeug?

An Spieltagen dürfen die Fans kostenlos mit dem Bus sowie anderen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, sofern sie eine Fan-ID und eine Eintrittskarte für die dazugehörigen Spiele besitzen. Sonderwege werden dazu die beliebtesten Orte der Gastgeberstädte mit den Stadien verbinden.

Eine Taxifahrt jedoch ist nicht kostenlos, sondern kostet Sie aus den Sankt Petersburger Vororten in die Stadt hinein um die sechs Euro. Machen Sie jedoch nicht den gleichen Fehler, wie der chilenische Journalist der während des FIFA Confederation Cup für eine Fahrt vom Flughafen bis zu seinem Hotel 713 Euro statt der üblichen 16 Euro bezahlte. Später entschuldigte sich der Fahrer und gab ihm das überschüssige Geld zurück, jedoch erst, nachdem die lokalen Medien ausführlich darüber berichtet hatten.

Die Reiseroute

Touristen aus der ganzen Welt erhalten die Möglichkeit, Russlands einzigartige Schönheit, Architektur, Kultur und das Nachtleben zu erkunden. Die deutsche Nationalmannschaft wird zum Beispiel eine Reise durch Moskau, Sotschi und Kazan in der Gruppenphase unternehmen. Aus diesem Grund steht den Fans der deutschen Nationalmannschaft offen, den Kreml in Moskau und in Kazan zu besuchen sowie sich die Vielfalt der orthodoxen Kirchen und der muslimischen Moscheen mit eigenen Augen anzusehen. Sie werden ebenso die Möglichkeit haben, ein Sonnenbad in Russlands wichtigstem Urlaubsort zu nehmen und einen Spaziergang durch den Olympischen Park in Sotschi zu machen.

Sollte der aktuelle Weltmeister Deutschland die Gruppenphase erfolgreich überstehen, werden seine Fans voraussichtlich die Möglichkeit bekommen, Kazan und Moskau noch einmal zu besuchen und darüber hinaus die Stadt Samara kennen zu lernen, die mit Stolz auf ihre fünf Kilometer lange Promenade entlang der Wolga blickt. Oder sie werden Sankt Petersburg besuchen, eine Stadt, in der die Ermitage, eines der großartigsten Museen der Welt, zuhause ist. Selbstverständlich träumen alle Fans davon, ihre Reise zur WM in Moskau abzuschließen, wo das Finale stattfinden wird.

Die Japaner bekommen im Rahmen der Gruppenspielphase die Gelegenheit, Saransk, Jekaterinburg und Wolgograd zu besuchen. Im Folgenden sind deshalb ein paar Tipps für die Besucher aus dem Land der aufgehenden Sonne. In Saransk findet man großartige Beispiele für den Imperialstil, wie die nach dem russischen Admiral benannte Fjodor-Uschakow-Kathedrale, der als Schutzpatron der Stadt gilt. Jekaterinburg hat den Status, die östlichste Stadt der WM-2018 zu sein. Statten Sie also dem örtlichen Botanischen Garten mit seiner ausgezeichneten Sammlung von Pflanzen und Blumen aus der ganzen Welt unbedingt einen Besuch ab. Wolgograd, eine Stadt, die eine besondere Rolle in der russischen Geschichte spielte, ist allgemein für ihre Monumentalskulptur „Mutter Heimat ruft“ bekannt, die zu Ehren der Schlacht um Stalingrad und des Sieges im Zweiten Weltkrieg auf dem Mamajew-Hügel steht.

>>>Schicksal um Stalingrad: Ein Wehrmachtsoffizier geht zur Sowjetpropaganda

Die Kroaten bekommen die Gelegenheit, Kaliningrad, Nischni Nowgorod und Rostow am Don zu erkunden. Die Fans des Balkanfußballs können die westlichste Gastgeberstadt der WM-2018 erkunden und die Grabstädte des Philosophen Immanuel Kant besichtigen. Die Tschkalowskaja-Treppe, die aus 560 Stufen besteht, ist eine der bezauberndsten Hauptattraktionen von Nischnij Nowgorod. Die Fans erhalten zudem die Möglichkeit mit der südlichen vorrevolutionären Romantik der Stadt Rostow am Don in Berührung zu kommen, in der die alten Kaufmannshäuser im Stadtzentrum eine ganz besondere Anziehungskraft ausüben.

Die traditionellen „Biergärten“ – Bereiche in den Stadien, in denen die Fans bereits drei Stunden vor Spielbeginn ein Bier genießen können – werden mit Sicherheit zu den Top-Attraktionen an den Veranstaltungsorten der WM gehören. Außerhalb der Stadien verwandeln sich die Gastgeberstädte in riesige Erlebnisparks mit endlosen Gesprächen über erzielte Tore und bieten zahlreiche Veranstaltungen, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Unterstützen Sie Ihre Mannschaft zusammen mit anderen Fans am liebsten, indem Sie vor einer großen Leinwand sitzen? Die FIFA Fan Feste bieten Ihnen eine gute Gelegenheit dafür. Das FIFA Fan Fest Moskau ist ein Areal, in dem 42 500 Menschen Platz haben. Es befindet sich an einem kultigen Ort vor dem Gebäude der Moskauer Staatlichen Lomonossow-Universität, einem von Stalins sieben berühmten Wolkenkratzern. Der Club „BUDxGIPSY“ ist ein anderer Anziehungsort für Fans in Moskau. Das BUD-Stadion, ein auf dem Moskaufluss entlang fahrendes Binnenschiff, hat einen Fussballplatz an Bord und wird sich sicher um den Titel als einer der interessantesten Veranstaltungsorte der Fußballfestlichkeiten bewerben. Hier können Sie sich die Spiele anschauen, ein Fußballturnier mit einem Blick auf das Zentrum der russischen Hauptstadt genießen oder DJ-Partys feiern.

So seltsam das auch erscheinen mag, Sie werden also das Beste aus dem Fußballturnier für sich herausholen können, auch wenn Sie sich nicht die Spiele der WM im Stadion anschauen.

Essen und Trinken

Der TripAdvisor und die Foursquare Apps sind Ihre unersetzlichen Helfer bei der Suche nach Restaurants, Cafés und Bars. Dank der Apps können Sie Informationen von Street Food bis hin zu gehobener Küche erhalten. In jeder Stadt gibt es für Sie gastronomische Besonderheiten und Spezialitäten zu entdecken. Zum Beispiel können Sie in Sankt Petersburg die nördliche Küche sowie einen Moltebeerencocktail probieren; Kazans Essenstraditionen sind stark an die orientalische Küche angelehnt, und Krebsgerichte sind eine Spezialität der Stadt Rostow am Don. Auch die georgische und panasiatische Küche sind in Russland sehr beliebt. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, die Liebe zum Borschtsch, Kefir, Okroschka, den Blinis und anderen traditionellen russischen Gerichten, die auf den Rest der Welt eher einen exotischen Eindruck machen, ist nach wie vor ungebrochen.

Im Übrigen werden die Fans nicht nur in Bars, sondern auch in den Stadien die Möglichkeit haben, sowohl die alkoholhaltige als auch die alkoholfreie Variante des „BUD“-Biers, das über 30 Jahre lang die Fans der WM begleitet, zu genießen.

Was die Preise für ein Abendessen betrifft, werden Sie sogar in der „budgetfeindlichsten“ Stadt des Landes, Moskau, durchaus etwas für fünf Euro finden können. Bereiten Sie sich also auf so einige gastronomische Entdeckungen vor und achten Sie auf einen verantwortungsbewussten Alkoholkonsum!

Noch ein paar Tipps

Der wichtigste Ratschlag, den wir den Fußballfans geben können, ist, den Kauf der Karten für die WM und der Flugtickets sowie die Reservierung eines Hotelzimmers nicht auf die lange Bank zu schieben. Bitte beachten Sie, dass in den Gastgeberstädten mit weiter entwickelten Infrastrukturen für Touristen mehr Zimmer und Sonderangebote zur Verfügung stehen. In Städten, die abseits der traditionellen touristischen Reisewege liegen, sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit vor allem auf die Angebote im Bereich der Apartmentvermietung richten.

Vernachlässigen Sie auch nicht die Vorteile, die Ihnen Ihre Fan-ID verschaffen kann und mit der Sie durch die kostenlosen Zug-, Bus- und U-Bahn-Fahrten Hunderte von Euros sparen können. Haben Sie keine Angst, sich auch schwierigen Situationen zu stellen, da Sie auf die Hilfe von Englisch sprechenden Freiwilligen und der Einwohner der Gastgeberstädte zählen können. Die WM-2018 in Russland verspricht, ein großartiges Fest zu werden, auf das sich das Land mehrere Jahre lang vorbereitet hat.

Dieser Artikel wurde von Russia Beyonds Informationspartner PromoAge verfasst und von Russia Beyond-Mitarbeitern ins Deutsche übersetzt und redigiert.

>>>WM-2018 Fanrechner I: Vom Ticket zur Unterkunft

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen