Kundenbeschwerden mit Folgen: Aeroflot erlaubt mehr Handgepäck

Massenhafte Beschwerden seitens der Kunden überzeugten die größte russische Fluggesellschaft davon, ihre strengen Handgepäcksvorgaben zu lockern.

Russlands größte staatliche Airline Aeroflot hat die zulässigen Größen für das Handgepäck geändert. Die Fluggäste können nun Taschen mit Maßen bis zu 55 Zentimeter Länge, 40 Zentimeter Tiefe und 25 Zentimeter Höhe mit an Bord nehmen.

Zuvor lag der maximale Höhenwert bei 20 Zentimetern, nachdem Aeroflot noch am 16. Februar die Handgepäcksmaße reduziert hatte und dann zahlreiche Gepäckstücke an Bord nicht ankzeotiert wurden. Zahlreiche Fluggäste beschwerten sich über dieses Vorgehen - ganz offensichtlich mit Erfolg.

Mehr über das Fliegen mit der russischen Vorzeige-Airline Aeroflot lesen Sie hier:

>>> Beruf Aeroflot-Flugbegleiter: Wer sich über den Wolken um Sie kümmert

>>> Genuss über den Wolken: Was russische Airlines im Flugzeug servieren

>>> Reisen mit Haustieren: Was Sie in Russland dabei beachten müssen

>>> Fliegende Kunstwerke: Womit russische Airlines ihre Flugzeuge verzieren

>>> Wie erkundet man Russland am besten: Mit dem Auto, dem Zug oder dem Flugzeug?

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen