Die Touristenzahlen in Russland erreichen ein Rekordhoch

Legion Media
Der schwache Rubel und billigere Dienstleistungen ermutigen immer mehr Ausländer, sich an die Küste des Landes zu wagen, doch auch mehr und mehr Russen treffen die Entscheidung, im eigenen Land Urlaub zu machen.

Um die 81 Millionen Touristen machten im Jahr 2017 eine Reise durch die Russische Föderation. Laut Jurij Barsykin, dem Vizepräsidenten der Russischen Union der Reiseindustrie, ist das die höchste Anzahl (rus) von Touristen seit dem Fall der Sowjetunion.

Am häufigsten handelt es sich dabei mit 56,5 Millionen Touristen um Russen selbst. Die Zahl der Ausländer betrug währenddessen etwa 24,5 Millionen.

Zahlenspiel

Nach Angaben der Agentur für Tourismusstatistik TourStat (rus) waren die Ukrainer mit 8,7 Millionen im Jahr 2017 die größte Gruppe, die nach Russland kam um eine gute Zeit zu haben, gefolgt von den Kasachen mit 3,5 Millionen und den Chinesen mit 1,4 Millionen Touristen.

Die Zahl der Touristen aus Südost- und Ostasien, die im Jahr 2017 Russland bereisten, ist im Vergleich zum Vorjahr 2016 deutlich gestiegen. So kamen 58 Prozent mehr Menschen aus Südkorea, 15 Prozent mehr aus China, 20 Prozent mehr aus Japan, 61 Prozent mehr aus Thailand, 19 Prozent mehr aus Vietnam und 20 Prozent mehr aus Indien. Wie TourStat zeigt, haben sich auch die Touristenströme aus Lateinamerika im vergangenen Jahr erhöht. 30 Prozent mehr Brasilianer, 26 Prozent mehr Argentinier und 30 Prozent mehr Mexikaner reisten in die Russische Föderation.

Aus den Vereinigten Staaten wagten sich 282 000 Menschen nach Russland, eine Zunahme um 18 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016. Zudem reisten aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union etwa eine Million Finnen, 714 000 Polen und 580 000 Deutsche nach Russland, wobei sich im Vergleich zum Jahr 2016 etwa 30 Prozent weniger polnische Touristen in Russland aufhielten.

Die wichtigsten Reiseziele waren dabei für russische sowie für ausländische Touristen stets Moskau, die Region Krasnodar, Sankt Petersburg, Krim, Tatarstan und der Goldene Ring.

Warum kommen mehr Touristen nach Russland?

Der Hauptgrund für den Anstieg (rus) der Touristenreisen nach Russland ist der schwache Rubel, erklärt der Vizepräsident der Russischen Vereinigung der Reiseveranstalter, Dmitri Gorin.

Er sagt, dass die russischen Unternehmen die Situation ausnutzen, indem sie „all-inclusive“-Angebote anbieten, die um zehn Prozent gestiegen sind. Darüber hinaus entscheiden sich immer mehr Russen dafür, ihren Urlaub im eigenen Land zu verbringen. Olga Archangelskaja, die Leiterin der Immobilienabteilung in Russland und anderen ehemaligen Sowjetrepubliken bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY, teilte mit, dass 70 Prozent der befragten Russen planen, ihre Sommerferien in der Russischen Föderation zu verbringen (rus).

>>>Zehn Dinge, die ein Ausländer in Russland niemals tun sollte

>>>Sieben typische Reisefehler in Russland, die Sie vermeiden können

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen