Nordische Scheidung: Frau nimmt nach Trennung die Tür... mit

Der Mann setzt seine Ex-Frau vor die Tür. Bei der Gütertrennung lässt sich die einstige Herzensdame etwas Originelles einfallen.

Dieser kuriose Fall eines Nach-Ehestreits ereignete sich in der nordrussischen Stadt Seweromorsk in der Region Murmansk. Die ehemaligen Eheleute teilten nach der Trennung ihr gesamtes Hab und Gut in der gemeinsamen Wohnung untereinander auf. Die Frau jedoch entschied sich dabei für das Wichtigste: Sie nahm die Wohnungstür mit.

Nach einem gültigen Gerichtsbeschluss musste die Frau die ehemals gemeinsame Wohnung mit ihrem Mann zu einem bestimmten Datum verlassen. Als der Ex-Mann und die Beamten an jenem Datum dann vorbeischauten, um die Lage zu überprüfen, entdecken sie, dass die Ex-Frau die Wohnungstür mitgenommen hat.

Da ihr dies jedoch nicht explizit verboten war, sondern sie nur ihre eigenen Sachen mitnehmen sollte, stellten die Beamten dann zum Bedauern des Mannes fest, dass die Frau völlig legal gehandelt hat.

Um nicht auch irgendwann ohne Wohnungstür dazustehen, empfehlen wir Ihnen unsere Ratgeber zum Thema „Russische Frauen“:

>>> Sieben Gründe, nicht mit einer russischen Frau auszugehen

>>> Fünf Tipps für ein glückliches Leben mit einer russischen Frau

>>> Liebesaus: Wie eine Scheidung in Russland abläuft

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen