Drahtesel für alle: So mieten Sie sich in Moskau ein Stadtfahrrad

Genießen Sie Russlands Hauptstadt auf zwei Rädern - am besten gleich mit allen Ihren Freunden.

Endlich ist es sonnig und warm in der Stadt, und die Moskowiter entstauben ihre Fahrräder. Wenn Sie selbst keines haben, können Sie sich aber auch kinderleicht ein City-Bike mieten.

1 Anmeldung und Ausleihe

Zuerst müssen Sie sich auf der Moskauer Bikesharing-Website, der  App (App Store, Google Play) oder an einem Terminal registrieren. Die App zeigt Ihnen dann auch gleich die nächste Mietstation. Bei der Registrierung müssen Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer angeben. Das System sendet Ihnen dann eine SMS mit Ihrem persönlichen PIN-Code zu. 

Außerdem können Sie auch eine Troika-Karte der Moskauer Verkehrsbetriebe hinzufügen. Damit können Sie hier zwar nicht bezahlen, aber es ist einfacher, das System zu benutzen.

Wählen Sie dann Ihr Fahrrad aus, drücken Sie "OK" auf dem und geben Sie Benutzernamen und Ihr Passwort (von der SMS) ein oder nutzen Sie die registrierte Troika-Karte. Warten Sie dann bis zum Piepton. Und schon kann‘s losgehen!

Wenn Sie unterwegs wissen möchten, wie wie weit und wie lange Sie schon fahren, drücken Sie einfach "OK". Dann sehen Sie den Timer und Kilometerstand.

Achtung bei der E-Bike-Leihe! Prüfen Sie beim Ausleihen den Akkustand: Ein Fahrrad mit grünen, gelben und roten Blinkern kann noch 18 Kilometer mit E-Unterstützung fahren, gelb und rot - zehn Kilometer, rot - fünf Kilometer. 

Wenn Sie für eine Weile anhalten müssen, verwenden Sie das ausziehbare Schloss, um das Fahrrad zu sichern. Geben Sie den PIN-Code ein, um das Rad anzuschließen, dann erneut zum Abschließen. 

2 Finden Sie eine Miet-Fahrradstation

In Moskau gibt es 430 CityBike-Stationen mit insgesamt mehr als 4300 Rädern, darunter 260 E-Bikes. Die Stationen finden sie in der Nähe der Metro, Parks und auf touristischen Routen. Neben den Fahrrädern finden Sie immer ein elektronisches Terminal zum Ausleihen der Räder, wenn Sie keine App benutzen (siehe Punkt 1!).

Wenn Sie genug geradelt sind, müssen Sie das Fahrrad nicht mehr zur gleichen Station zurückbringen. Schieben Sie das Fahrrad an einer beliebigen Station in das Schloss, drücken Sie "OK" auf dem Rad-Display und warten Sie erneut auf einen Bestätigungston. Ein Signal bedeutet, dass die Ausleihe erfolgreich abgeschlossen ist. Dreimal Piepen weisen auf einen Fehler hin. 

Wichtiger Hinweis: Sie sollten an dieser Stelle eine SMS erhalten und auf dem Display des Fahrrades erscheint "Vozvrat ok" ("Rückgabe in Ordnung").

Achtung! E-Bikes müssen immer an die gleiche E-Bike-Station zurückgebracht werden. Wenn Sie das nicht tun, müssen Sie 1000 Rubel (rund 14 Euro) Strafe zahlen.

3 Wählen Sie das richtige Fahrrad!

Schau dir die Pedale an: Es ist besser, große Pedalen mit Plastikspikes zu wählen, da die Füße dort weniger rutschen. Passen Sie dann die Höhe des Fahrradsattels an - und merken Sie sich die Nummer auf dem Lineal des Fahrrads unter dem Sattel. Es wird Ihnen in Zukunft Zeit sparen.

Desweiteren können Sie sich auch einen Ständer aussuchen: Es gibt Räder mit klassischen Seitenständern sowie mit Mittelständern. Probieren Sie einfach aus, was Ihnen besser gefällt.

Leihen Sie keine Fahrräder mit verdrehtem Sattel aus, denn so zeigen die Benutzer dem Verleih, dass ein Fahrrad repariert werden muss. Wenn Sie selbst ein beschädigtes Fahrrad an einer Station sehen, drehen Sie den Sattel nach unten um und verständigen Sie die Techniker unter +7 495 966 46 69.

4  Preise und Tarife

Der Preis für ein Fahrrad in Moskau beträgt 150 Rubel pro Tag oder 600 Rubel für einen ganzen Monat: Es beinhaltet 30-Minuten-Fahrten. Das System wird 1000 Rubel auf Ihrer Karte als Sicherheit einlagern, es wird nach der Vermietung zurückgegeben. 

Wenn Sie länger als 30 Minuten fahren möchten, wird die zusätzliche Zeit von Ihrer Anzahlung bezahlt. Mehr als 30 Minuten kostet 30 Rubel, zwei Stunden - 100 Rubel, drei Stunden - 450 Rubel usw. Wenn Sie länger als 48 Stunden fahren, müssen Sie 30.000 Rubel Strafe zahlen.

Der Preis für das E-Bike ist gleich.

Das Moskauer Bike-Sharing-System akzeptiert Visa und MasterCard. 

5 Radeln in Moskau

Im Stadtzentrum und in den Parks finden Sie oft spezielle Radwege, die Sie am besten nutzen können. In Russland können Radfahrer auch auf dem rechten Teil der Fahrbahn sowie auf Bürgersteigen fahren. 

Auf Autobahnen wie dem Moskauer Stadtring und in Fußgängerzonen dürfen Sie nicht fahren. Sie sollten den Verkehrsregeln folgen und das Abbiegen immer signalisieren.

Sie können mit einem speziellen Rad-Ticket auch Regional- und S-Bahnen mit dem Rad benutzen (außerhalb der Stoßzeiten, versteht sich!). In der Stadt dürfen Sie Busse und die Moskauer Zentrale Stadtringbahn nutzen.

Die schönsten und schwersten Radelrouten in Moskau und Russland finden Sie hier:

>>> Ein Tag auf zwei Rädern: Die fünf schönsten Rad-Touren durch Moskau

>>> 9000 Pedal-Kilometer: Auf dem längsten Radrennen der Welt durch Sibirien

>>> Von Tolstoi bis Putin: Russische Promis auf dem Fahrrad

>>> Russland auf die harte Tour: Mit dem Rad von Ost nach West

>>> „Zur Arbeit mit dem Fahrrad” will Russen das Rad schmackhaft machen

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen