Fußball-WM 2018: Wie Sie am besten eine Wohnung mieten

Konstantin Leyfer/TASS
Mit den fünf folgenden einfachen Tipps können Sie sich als Fußballfan vor betrügerischen Grundeigentümern und unehrlichen Immobilienmaklern schützen und einen angenehmen Aufenthalt während der Weltmeisterschaft in Russland genießen.

1 Den durchschnittlichen Preis kennen

Ein wichtiger Punkt, den es beim Mieten einer Wohnung in Moskau oder einer anderen russischen Stadt, zu beachten gilt, ist der Preis. Einige Grundeigentümer können nämlich der Versuchung erliegen, auf dem Höhepunkt des Touristenstromes unverhältnismäßig hohe Preise zu erheben. Achten Sie dementsprechend darauf, dass Sie nicht zuviel bezahlen.

Erkunden Sie sich vorher über die durchschnittliche Preislage in einem bestimmten Zeitraum auf Webseiten wie CIAN, Avito und Reality.Yandex, auf denen die Russen ihre Vermietungsanzeigen schalten.

Booking und Airbnb sind zwar für Menschen, die kein Russisch sprechen, benutzerfreundlicher, schließen jedoch jegliche Gespräche mit den Grundeigentümern oder Immobilienmaklern vor Ihrem Einzug aus.

Ab März lässt sich eine Wohnung in Moskau für die erste Juniwoche für einen Preis von etwa 40 bis 400 Euro pro Nacht buchen. Beachten Sie jedoch, dass die Preise steigen, je näher sie am Stadtzentrum wohnen möchten. Sollten Sie darüber hinaus eine Wohnung für einen ganzen Monat mieten, müssen Sie ebenfalls mehr bezahlen, als für eine kurze Mietdauer.

2 Tageweise und nicht monatsweise mieten

Eine Wohnung für einen kurzen Zeitraum zu mieten ist viel einfacher und erspart Ihnen einige unnötige Probleme. Die Vermieter in Russland neigen dazu, für kürzere Zeiträume zwar höhere Gebühren zu verlangen, dennoch befreit Sie eine kurze Mietdauer von der Verpflichtung, eine hohe Kaution entrichten zu müssen. Zudem kümmert sich der Vermieter auch um die Energieversorgung.

Insgesamt gestaltet sich also der ganze Mietprozess für einen kurzen Zeitraum einfacher, als für einen langen.

3 Im Voraus buchen

Behauptet ein Grundbesitzer oder ein Immobilienmakler, dass es keine bessere Option auf dem Markt gebe, als seine, ist er unehrlich, denn die gibt es immer. In Moskau und anderen Gastgeberstädten der Weltmeisterschaft gibt es viele Möglichkeiten und genug Auswahl, eine Wohnung zu mieten. Je früher Sie das tun, desto besser, da die Preise zunehmend steigen werden, sobald die Fans der Fußball-WM vor Ort sind.

Machen Sie sich bei den Online-Datenbanken auf die Suche, und Sie werden bestimmt etwas Gutes zu einem vernünftigen Preis finden.

4 Zuerst den Vertrag unterzeichnen, dann das Geld überweisen

Es ist sehr wichtig, dass Sie zuerst einen Mietvertrag mit dem Vermieter unterzeichnen. Überweisen Sie Ihr Geld an eine unbekannte Person, ohne einen Vertrag in der Tasche zu haben, riskieren Sie, Ihr Geld an Betrüger oder unverantwortliche Grundbesitzer zu verlieren. Ein Vertrag muss einfach gestaltet sein und in der Regel nur aus zwei Seiten bestehen, auf denen die grundlegenden Bestimmungen zusammen mit den persönlichen Daten des Vermieters und des Mieters aufgeführt werden. Gleichen Sie die Angaben im Vertrag mit dem eigentlichen Identitätsnachweis der Person ab, die im Namen des Grundeigentümers unterzeichnet.

Bevor Sie einen Vertrag unterschreiben, sollten Sie die Wohnung im Hinblick auf einen durch Vormieter verursachten Schaden untersuchen. Wenn Sie zum Beispiel ein Loch in der Decke oder einen kaputten Plasmafernseher entdecken, sollten Sie das mithilfe von Fotos dokumentieren und den Vermieter eine Vertragsergänzung zum Vertrag unterschreiben lassen.

5 Online bezahlen

Wenn das erledigt und der Vertrag unterschrieben ist, können Sie das Geld auf das Bankkonto des Vermieters überweisen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie gebeten werden, in bar zu zahlen, doch es ist immer besser, das Geld elektronisch zu überweisen. Wenn Ihr Vermieter nichts anderes als Bargeld akzeptiert, zahlen Sie bar, stellen Sie jedoch sicher, dass er Ihnen eine Quittung schreibt. Es kann sich dabei sogar um eine handgeschriebene Quittung handeln, die den gezahlten Betrag, den Zahlungszweck, die Mietbedingungen und das Datum angibt.

Denken Sie daran, nur den Betrag zu zahlen, den Sie bei der Online-Buchung des Apartments vereinbart haben. Alle Steuern, Nebenkosten und andere Ausgaben gehen auf die Rechnung des Vermieters, Punkt.

Vermieter und Makler, die im eigenen Namen handeln, verlangen immer eine Kaution von 80 Euro, beziehungsweise 6 000 Rubeln. Zahlen Sie die Summe, aber stellen Sie sicher, dass sie im Vertrag klar ausgewiesen ist, da Sie das Geld beim Auszug zurückbekommen werden, wenn es keinen durch Sie verursachten Schaden in der Wohnung gibt.

Unterschreiben Sie die Papiere, zahlen Sie die Summe, holen Sie den Schlüssel ab und packen Sie schließlich aus. Normalerweise sollten Sie Ihren Vermieter erst am Auszugstag wiedersehen, stellen Sie dennoch sicher, dass Sie für den Notfall eine Telefonnummer von ihm oder ihr haben.

>>>Survival Guide: So sind Sie für einen Besuch der Fußball-WM 2018 gewappnet

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen