Beten auf Christlich, Muslimisch oder Buddhistisch: Die 12 schönsten Gebetsstätten in Russland

Getty Images
Russland ist ein multikonfessionelles Land, wo man Gotteshäuser aller Weltreligionen finden kann. Russia Beyond präsentiert Ihnen eine Auswahl der schönsten.

Basilius-Kathedrale in Moskau

Die im 16. Jahrhundert erbaute Kathedrale ist eines der wichtigsten Symbole Moskaus und ganz Russlands. Während seiner langen Geschichte wurde die Kathedrale mehrmals vor der Zerstörung gerettet. Laut einer Legende wollten die Napoleonischen Truppen die Basilius-Kathedrale sprengen, als sie 1812  Moskau verließen. Aber starker Regen löschte den Brandherd rechtzeitig.

>>>Vom Telegramm an Stalin, das die Basilius-Kathedrale vorm Abriss bewahrte

Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis in Moskau

Die größte katholische Kirche in Russland ist das wichtigste Gotteshaus für die in Moskau und Russland lebenden Katholiken. Hier finden oft Orgelkonzerte statt, die besten Musiker der Welt werden eingeladen.

>>>Leicht und freischwebend: die Moskauer Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis

Smolny-Kathedrale in Sankt Petersburg

Eine der schönsten russischen Kirchen erlebte schwere Zeiten nach der Revolution, als sie jahrzehntelang als Lagerhaus diente. Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde die Kathedrale in einen Konzertsaal umgebaut.

Kasaner Kathedrale in Sankt Petersburg

Eines der Wahrzeichen Sankt Petersburgs befindet sich auf Newski-Prospekt, der Hauptstraße der Stadt. Im Jahre 1811 nach dem Vorbild des Petersdoms in Rom erbaut, diente die Kathedrale als Hofkirche der Romanow-Familie. Sie beherbergte auch die Ikone der Gottesmutter von Kasan, der Schutzheiligen der Zarendynastie.

>>>Kasaner Kathedrale: Die Hofkirche der Romanows

Große Choral-Synagoge in Sankt Petersburg

Die im späten 19. Jahrhundert erbaute Synagoge ist das Zentrum des judischen geistlichen Lebens in der russischen Nordhauptstadt. Das riesige Gebäude bietet Platz für bis zu 1200 Gläubige.

>>>Juden, Italiener, Schweden: Minderheiten im Petersburg der Zarenzeit

Kul-Scharif-Moschee in Kasan

Die Moschee wurde zu Ehren des Dichters, Staatsmanns und Imams Kul Scharif errichtet, der die Stadt im Jahr 1552 gegen russische Truppen verteidigte. Die Moschee ist jedoch nicht nur Gebetsort, sondern beherbergt auch zwei Museen – das Museum für islamische Kultur des Wolgagebiets und das Museum für altertümliche Handschriften.

Tempel aller Religionen in Kasan

Dieser einzigartige architektonische Komplex beherbergt eine Synagoge, eine Moschee und katholische und orthodoxe Kirchen. Es war nicht als funktionierendes Gotteshaus gedacht. Der Tempel sollte Toleranz symbolisieren und die Möglichkeit, alle Weltreligionen zu vereinigen.

>>>Kasan: Das Istanbul an der Wolga

Das Goldene Kloster des Buddha Shakyamuni in Elista

Der Bau des Klosters wurde von Tenzin Gyatso, dem 14. Dalai Lama, im Jahr 2014 gesegnet. Eines der größten europäischen buddhistischen Heiligtümer befindet sich in Elista, der Hauptstadt der Republik Kalmückien.

>>>Buddhistisches Kalmückien: Das Goldene Kloster des Shakyamuni

Iwolginskij-Dazan in Burjatien

Dieser Dazan ist praktisch das Zentrum des Buddhismus in Russland. Erbaut im Jahr 1945, war es der erste buddhistische Tempel in der Sowjetunion. Heute hat hier Pandido Hambo Lama, das Oberhaupt der russischen Buddhisten, seine Residenz.

>>>Buddhistisches Wunder? Wie ein russischer Lama nach 90 Jahren aus dem Nirvana zurückkehrt

Evangelisch-lutherische Pauluskirche in Wladiwostok

Dies ist das älteste religiöse Gebäude in der Stadt Wladiwostok und die wichtigste protestantische Gebetsstätte im russischen Fernen Osten. Die Kirche ist aus roten Ziegeln gebaut, die aus Deutschland nach Wladiwostok transportiert wurden.

>>>Pfarrer Brockmann: „Wladiwostok ist deutschen Städten sehr ähnlich“

Achmad-Kadyrow-Moschee in Grosny

Die 2008 eröffnete Moschee ist nach dem ersten Präsidenten der tschetschenischen Republik benannt. Die Moschee gehört zu den größten in Europa: Bis zu 10.000 Gläubige können hier gleichzeitig beten.

>>>Selbst Grosny will Frieden: Eine Reise durch Tschetschenien

Verklärungskirche in Karelien

Die Kirche ist Teil des bemerkenswerten architektonischen Holzensemble der Insel Kischi in der Republik Karelien. Die Verklärungskirche mit 22 Kuppeln wurde hier 1714 erbaut.

>>>Die Insel Kischi: Russlands bekannteste denkmalgeschützte Holzhäuser  

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen