Moskau gehört zu Europas zehn „Städten der Zukunft“

Die russische Hauptstadt belegt Platz sechs der „Zukunftsstädte“ Europas. Unter den business-freundlichsten Städten erreichte Moskau gar Position fünf.

Im zweijährlichen Ranking “Städte der Zukunft” des Forschungsunternehmens fDi Intelligence (FDI) ist Moskau in diesem Jahr auf dem sechsten Platz gelandet. Den Spitzenplatz belegt London, gefolgt von Dublin, Paris, Amsterdam und München.

Nach FDI-Angaben wurden bei der Erstellung des Ratings die Entwicklung der Infrastruktur, die Anreize und Potentiale betrachtet, mithilfe derer die Städte und Regionen künftig neue Investoren und Wirtschaftsstandpunkte anlocken und erschließen könnten. Die Liste will den Behörden sowie privaten Investoren und Geschäftsleuten bei der Orientierung am Markt helfen.

>>> Business-Umfrage: Ausländische Investoren blicken zuversichtlicher auf Russlands Geschäftsklima

>>> Vier gute Gründe, 2018 in Russland zu investieren

>>> Sieben Tipps russischer Geschäftsmänner: So schafft man es an die Spitze!

Unter den osteuropäischen Städten hat Moskau die höchste Position erreicht, gefolgt von Warschau, Bukarest, Prag, Bratislava und Budapest.

Und noch eine gute Nachricht hat die FDI für Moskau: Im Rating der geschäftsfreundlichsten Städte hat die russische Hauptstadt sogar Platz fünf eingenommen. Dabei griff die FDI auf die Daten ihrer eigenen Datenbank zurück und untersuchte Kriterien wie durchschnittliche Lebenserwartung der Einwohner, Anteil der Bürger mit Hochschulabschluss, Verkehrssystem und Infrastruktur sowie das Vorhandensein nötiger Büroräume. Insgesamt wurden 301 Städte zu der Untersuchung herangezogen.

Wenn Sie nun mehr über das moderne Moskau erfahren wollen, dann lesen Sie am besten einfach hier weiter:

>>> Hilfsbereit oder doch nur höflich: Wer ist freundlicher - der Moskauer oder der Berliner?

>>> Die Verwandlung: Das neue Moskau 2017

>>> Moskauer erwachen in Wintermärchen

>>> Park Sarjadje: Die sieben neuen "Moskauer Wunder" direkt neben Kreml und Rotem Platz

>>> Moskaus neues “Biosphärenreservat” und seine “natürliche” Entstehung mitten im Zentrum

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen