Geotagged Tschukotka: Im Eisland am Ende der Welt

Getty Images
Frühling und Sommer gibt es in dieser weit nördlich gelegenen Region kaum, dafür aber Motorschlitten, Eisfischen und Hundeschlittenfahren.

Landschaft

Die Russen haben im 16. Jahrhundert Sibirien entdeckt und erobert, in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts erreichten sie den Pazifik. Sie entdeckten dabei zufällig die Tschukotka-Halbinsel, als Semen Deschnew 1648 nach Handelsmöglichkeiten dort suchte, was er als "Eismeer" (heute Arktischer Ozean) bezeichnete. Stürme zerstörten drei seiner sieben Schiffe und trugen ihn zur Küste von Tschukotka.

Heute sehen Sie in der größten Stadt von Tschukotka, Anadyr, oft Häuser in den leuchtenden Farben Rot, Gelb, Grün und Blau. Warum bevorzugen Einheimische diese Farben? So können sie ihre Häuser auch im Schneesturm wiederfinden.

Menschen

Die Ureinwohner werden Tschuktschen genannt. Sie sind das einzige sibirische Ethnos, das niemals vom Zarenland erobert wurde. Die Eskimos wurden von Entdeckern aufgrund der Walrosszähne als "gezahnte Menschen" bezeichnete.

Die Einheimischen hier haben sich dem Leben unter harten Bedingungen angepasst, ihre Lebensweise hat sich im Laufe der Zeit nicht sehr verändert. Sie leben in mobilen Jaranga-Zelten und hauptsächlich von Rentierhaltung, Fischen und Meeresjagd.

Публикация от @toba_maga

Details

Hundeschlitten sind das beliebteste Fortbewegungsmittel in der Tschukotka-Tundra - nicht nur als Touristenattraktion, sondern auch im Alltag der einheimischen Hirten. Eisbären und Walrosse fühlen sich wohl in dieser rauen Naturschönheit, die es sonst nirgends gibt. Eine Bootstour entlang der Küste der Beringsee ist eine unvergessliche Erfahrung.

Mehr ausgefallene Regionen in Russland stellen wir Ihnen hier vor:

>>>  Geotagged Solowki: Der orthodoxe Geist und die dunkle Vergangenheit

>>> Geotagged Jakutien: Bilder aus dem Land des (fast!) ewigen Winters

>>> Geotagged Dagestan: Im Land der Berge und antiken Städte

>>> Geotagged Kaliningrad: Die Heimat von Kant und Bernstein

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen