Kosmischer Sport: Roskosmos-Raumfahrer fordern NASA- und JAXA-Kollegen im Badminton heraus

Federball minus Schwerkraft ergibt sicher viel Spaß! 

Raumfahrer des russischen Weltraumkonzerns Roskosmos, der US-amerikanischen NASA und Japans JAXA traten beim ersten Badminton-Wettkampf im All auf der Internationalen Raumstation ISS gegeneinander an.

Russlands Badmintonverband hat sogar ein Video des Turniers aufgezeichnet und veröffentlicht:

Als Spieler traten die russischen Kosmonauten Alexander Milsurkin und Anton Schkaplerow, die Raumfahrer Joseph Aqaba und Mark Vande Hai von der NASA und Norishige Kana von der JAXA. Leider gab es keinen Punkte zählenden Schiedsrichter, darum auch weder Gewinner noch Verlierer.

“Damit fand das erste Mannschaftsturnier außerhalb der Erde statt. Für mich ist das, als hätten wir unsere Flagge auf dem Mars aufgestellt“, erzählt Misurkin, Kommandeur der 54. ISS-Expedition. „Sie fragen Sich, warum gerade Badminton? Weil ich es liebe!”

Was die Kosmonauten und ihre Kollegen sonst so alles im Weltraum erleben, lesen Sie hier:

>>> Wortwechsel im Weltall: „Ich sitze auf ihm drauf, Artjom!“

>>> Neuer Start ins All, neue Aufgabe: Kosmonaut wird mit der Erde Verstecken spielen

>>> Schwereloser Spaß: Russischer Kosmonaut „reitet“ auf Staubsauger durchs All

>>> Raumfahrt-Tagebücher: "Sirius-Versuchskaninchen" erzählen aus dem Isolationsalltag

>>> Alkohol im Weltraum: Wie Russen Schnaps ins All schmuggelten

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen