Sommerurlaub in Russland: Sieben Orte zum Abschalten und Ausspannen

Langsam kommt die Zeit, den Sommerurlaub zu planen. Wenn Sie in Russland nicht nur zu den Spielen der FIFA-Fußball-WM gehen wollen, dann haben wir hier sieben Insider-Tipps für einen wirklich entspannenden und spannenden Urlaub im größten Land der Welt.

1 Taganrog: Plantschen im flachsten Meer der Welt

Dieses kleine Städtchen wäre fast ein Sankt Petersburg des russischen Südens geworden und entstand schon Taganrog vier Jahre vor der nordischen Metropole an der Newa. Das Asowsche Meer aber, an dessen Küste Taganrog liegt, ist das flachste Land der Welt und war den großen Plänen Peters I. für eine russische Flotte nicht gewachsen.

>>> Tschechow am kleinsten Meer der Welt: Vier Dinge, die Sie in Taganrog nicht verpassen dürfen

Bei einem Besuch in Taganrog können Sie auf den Spuren Anton Tschechows wandeln, den örtlichen frischen Fisch verkosten, die elegante russische Provinz-Architektur bestaunen und auch einfach mal schön faul in der Sonne am Strand liegen.

>>> Sechs Gründe, warum Sie unbedingt Anton Tschechow lesen sollten

Schmökertipp: Anton Tschechows Kurzgeschichten

Wochenbudget*: 500 €

2 Altai: Road Trip mit umwerfenden Ausblicken

Für die Straßentourenfans und Liebhaber unberührter Wildnis ist eine Tour im Altai genau das Richtige! Hohe Berge, wilde Flüsse und weite Seen direkt vor der Windschutzscheibe haben Sie auf einer Tour entlang des Tschujskij-Trakts, der sibirischen Seidenstraße. Hier erwarten Sie einmalige Erlebnisse fürs ganze Leben.

>>> Abenteuer Wildnis: Zehn Tipps für eine Altai-Reise

Allerdings bedarf es für diese Reise durchaus gewisser Vorbereitungen: Sie brauchen einen Dolmetscher, wenn Sie kein Russisch können, ein Auto, wetterfeste Kleidung und etwas Erfahrung im Befahren weniger befestigter Straßen. Außerdem brauchen Sie natürlich Schlafsäcke, Zelt und Ausrüstung für das Kochen in der Natur.

>>> Altai: Die ungeöffnete Schatzkammer Sibiriens

Schmökertipp: "Picknick am Wegesrand" von Arkadij and Boris Strugazkij

Wochenbudget*: 700 €

3 Karelien: Mit dem Kajak ins Land der alten Holzkirchen

Die nordrussische Republik Karelien ist eine echte wilde Perle. Inmitten des Onega-Sees erwartet Sie auf der Insel Kischi ein ganz besonderes UNESCO-Weltkulturerbe: ein Freilichtmuseum mit einmaligen, typisch russischer Holzkirchen. Auf der Insel Walaam im selben See können Sie sich im gleichnamigen Kloster auch als Gast auf die Suche nach Gott und dem Sinn des Lebens machen.

>>> Karelien: Russland nordisch herb

Die wilde Natur Kareliens erleben sie am besten vom Kajak aus: Damit können Sie die vielen Flüsse und Flüsschen befahren und die dichten Kiefernwälder bestaunen.

>>> Abenteuer Karelien

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, lohnt sich von Karelien aus auch ein Besuch im benachbarten Archangelsker Gebiet und den dortigen Solowezkij-Inseln. Die dicken Klostermauern waren schon Flucht- und Verbannungsort, GULag und geistliches Zentrum.

>>> Solowezki-Inseln: Den Norden sehen und hören

Schmökertipp: “Laurus” von Ewgenij Wodolaskin

Wochenbudget*: 500-1000€

4 Kislowodsk: Frische Luft an den Mineralquellen des Kaukasus

Ja, Russland hat auch sein eigenes „Karlsbad“: Kislowodsk und die umliegenden Heilbäder des Nordkaukasus. Schon vor 200 Jahren galt es als schick, sich hier an der frischen Luft von dem stressigen Alltag zu erholen und auch heute noch können Sie hier ein heilendes Wochenende mit Mineralwasser, den berühmten Narsan-Bädern und einer kultigen Retro-Straßenbahn verbringen.

>>> Spa-Urlaub in Russland: Mineralwasser und Thermalquellen

Außerdem laden die umliegenden Berge zu Wandertouren ein, bei denen Sie ganz sicher den Kopf richtig frei bekommen. Das nahe Mineralnyje Wody besitzt einen Flughafen, ebensp Wladikawkas. Von da aus erreichen Sie auch leicht mit Bus oder Auto Pjatigorsk, wo der große russsiche Poet Michail Lermontow im Duell starb.

>>> Puschkin und Lermontow: Ehre oder Tod

Schmökertipp: “Ein Held unserer Zeit” von Michail Lermontow

Wochenbudget*: 1000 €

5 Krim: Meer, Berge und die Schlösser der Romanows

Mit einem Schiff durch den Hafen von Sewastopol; mit dem Bus zu den Ruinen der antiken Ruinen in Kertsch und zu Fuß zu den luxuriösen Landschlössern der Romanows und späterer russischer Regierungschefs: Woronzow-Palast, Liwadija und das Schwalbennest sind die berühmtesten.

>>> Sieben Märchenschlösser, die kein Reiseführer kennt

Klettern oder fahren Sie mit der Seilbahn unbedingt auf den steilen Ai-Petri und probieren sie die Delikatessen der Krimtataren. Nach einem anstrengenden Tag können Sie sich dann am Strand von Jalta, Alupka oder Foros erholen.

>>> Krim: Reisen mit der längsten Trolleybus-Linie der Welt

Schmökertipp: “Die zwölf Stühle” von Ilja Ilf und Jewgenij Petrow

Wochenbudget*: 1500 €

6 Baikal: Rund um den tiefsten See der Erde 

Nach ein oder zwei Tagen in Irkutsk müssen Sie unbedingt an den Baikalsee fahren. Keine Widerrede! Erst hier sehen Sie die wilde Weite Sibiriens, das Ausmaß der russischen Natur. Mit einem Mietboot können Sie sich ihren eigenen Omul-Fisch fangen und vielleicht sogar eine süße Baikalrobbe entdecken.

>>> Irkutsk und Baikal: Ein Wochenende zum Verlieben

Tourismusfirmen bieten auch Wandertouren rund um den See an. Wenn das Wetter nicht mitspielt, dann können Sie auch den Retro-Zug „Baikal-Rundfahrt“ nehmen.

Schmökertipp: “Krieg und Frieden” von Lew Tolstoi

Wochenbudget*: 2000 €

7 Kamtschatka: Adrenalin-Kick zwischen Vulkanen und Bären

Kaum zu glauben, aber hier können Sie auch ganz entspannt  in einem Boot übers Meer schippern und Walen beim Schwimmen und Springen zusehen. Auf der fernöstlichen Halbinsel Kamtschatka ist alles möglich und alles nah: wilde Natur und aktive Vulkane, Bärenhöhlen und duftende Blumen (je nach Jahreszeit, natürlich!).

>>> Kamtschatka: Naturgewalten aus dem Bilderbuch

Das Aktivitätsangebot ist lang: Rafting, Wandern, Reiten, Helikopterfliegen, Bären beobachten und Vulkane erklimmen.

>>> Gefährliches Kamtschatka: So überleben auch Sie Russlands „Tal des Todes“

Schmökertipp: „Jagdskizzen“ von Iwan Turgenew

Wochenbudget*: 3000 €

* für 2 Pers. (ohne An- & Abreise)

Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung ausschließlich unter Angabe der Quelle und aktiven Hyperlinks auf das Ausgangsmaterial gestattet.

Weiterlesen